Gästekarte bietet Urlaubern kostenloses Freizeitvergnügen

In der GrimmHeimat NordHessen wird im April die Gästekarte "MeineCardPlus" eingeführt. Das Besondere: Die Gästekarte ist im Übernachtung

In der GrimmHeimat NordHessen wird im April die Gästekarte "MeineCardPlus" eingeführt. Das Besondere: Die Gästekarte ist im Übernachtungspreis inbegriffen und bietet nicht nur einen Preisnachlass beim Eintritt in Freizeiteinrichtungen – der Besuch ist sogar gänzlich kostenlos, ebenso wie die Fahrten mit den Bussen und Bahnen des regionalen Nahverkehrs. Ein vergleichbares Angebot gibt es bisher lediglich in wenigen Feriengebieten Süddeutschlands.

"Die Gästekarte der GrimmHeimat NordHessen ist mit ihrem Leistungsumfang sehr viel umfangreicher als die meisten anderen Gästekarten. Nördlich des Schwarzwaldes ist unser Angebot deutschlandweit sogar einmalig", sagt Ute Schulte, Leitung Tourismus im Regionalmanagement Nordhessen und Initiatorin der Gästekarte. Rund 2,4 Millionen Gäste haben im vergangenen Jahr Urlaub in der GrimmHeimat NordHessen gemacht, 400.000 mehr als noch vor zehn Jahren. MeineCardPlus soll dazu beitragen, die Zahl der Urlauber weiter zu steigern: Bis Ende 2014 um zehn Prozent. "Die Gästekarte ist ein wichtiger Teil unserer Tourismusstrategie. Wir wollen innerhalb der nächsten zehn Jahre zur erfolgreichsten Mittelgebirgsdestination in Mitteleuropa werden", sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement GmbH.

70 Beherbergungsbetriebe in der GrimmHeimat NordHessen führen MeineCardPlus im April ein. Urlauber, die in einem dieser Betriebe übernachten, erhalten die Gästekarte kostenlos und haben damit freien Eintritt in 74 Freizeiteinrichtungen – darunter Tierparks, Schlösser, Museen, Sommerrodelbahnen, Besucherbergwerke und Kletterparks. Tagesgäste können MeineCardPlus zum Preis von 19,90 Euro erwerben. Vor allem Urlauber in Willingen, dem Waldecker Land, der Erlebnisregion Edersee, dem Reinhardswald, dem Habichtswald, Bad Karlshafen sowie der Stadt Kassel können von der Gästekarte profitieren. Das Angebot soll zügig weiter ausgedehnt werden. "Bis Ende des Jahres wollen wir weitere 100 Partner in der GrimmHeimat NordHessen für die Gästekarte gewinnen", beschreibt Ute Schulte das Ziel.

Vor allem Familien will die GrimmHeimat NordHessen mit MeineCardPlus den Urlaub in der Region schmackhaft machen. "Die Gästekarte entlastet das Urlaubsbudget von Familien. Wer mit Kindern zu uns kommt, kann ohne zusätzliche Kosten Ausflüge planen und die Schätze in der Region entdecken", sagt Ute Schulte.

Alle teilnehmenden Betriebe, Freizeiteinrichtungen und das attraktive Gewinnspiel zur Einführung von MeineCardPlus gibt es hier: www.meincardplus.de

Weitere Informationen erteilt Janina Weineck, GrimmHeimat NordHessen Tourismus, Tel.: 0561-97062-209, weineck@regionnordhessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.