Garten- und Designkultur

Gruppenbild im herrlichen Ambiente von Schloss Fasanerie bei ebenso herrlichem Wetter am Mittwochvormittag: Schlossdirektor Dr. Markus Miller, Organisationsleiterin Anja Heil, Landgräfin Floria von Hessen, Landgraf Donatus von Hessen, Rhizlane Benkarbace „O‘ Petit Paris“), Daniela Müller „Polsterei Vogel Raum & Bett“), Thomas Hörold „Hoerold“) und Roland Frormann „Region Fulda“, von links).
+
Gruppenbild im herrlichen Ambiente von Schloss Fasanerie bei ebenso herrlichem Wetter am Mittwochvormittag: Schlossdirektor Dr. Markus Miller, Organisationsleiterin Anja Heil, Landgräfin Floria von Hessen, Landgraf Donatus von Hessen, Rhizlane Benkarbace „O‘ Petit Paris“), Daniela Müller „Polsterei Vogel Raum & Bett“), Thomas Hörold „Hoerold“) und Roland Frormann „Region Fulda“, von links).

„Fürstliches Gartenfest“ und „FEINWERK“ diesmal gemeinsam vom 3. bis 5. September

VON BERTRAM LENZ

Eichenzell. Auf eine gleichermaßen schöne wie auch spannende Mischung aus „Fürstlichem Gartenfest“ und „FEINWERK“ dürfen sich all‘ diejenigen freuen, die vom 3. bis 5. September den Weg zu Schloss Fasanerie finden. Vor dem Hintergrund der noch immer andauernden Corona-Pandemie hat man beide Veranstaltung zusammengelegt: Garten- und Landschaftskultur trifft auf Design und Handwerk. Über 160 nationale und internationale Aussteller, Live-Musik und Workshops versprechen ein großes Ereignis. Darüber informierten am Mittwochvormittag bei herrlichem Wetter Landgräfin Floria und Landgraf Donatus von Hessen, Organisationsleiterin Anja Heil und Schlossdirekor Dr. Markus Miller.

Landgräfin und Landgraf freuten sich über die einzigartige Kombination, die einen hohen Mehwert für die Besucher mit sich bringe – „und dies in einem Jahr, in demn noch immer Vieles anders ist“. Floria von Hessen wies zudem auf eine Premiere hin: Erstmals wird der Neue Botanische Garten der Marburger Philipps-Universität auf Schloss Fasanerie vertreten sein. Sie ist Schirmherrin einer Spendenkampagne der Universität, bei der Geld für die Sanierung der acht Schaugewächshäuser und Anzucht häuser des Botanischen Gartens gesammelt wird. Diese seien „erstaunlich und absolut erhaltenswert“.

Dass die beiden Bereiche – „Fürstliches Gartenfest“ und „FEINWERK Markt für echte Dinge“) voneinander getrennt sein werden: darauf verwies Organisationsleiterin Heil. So werde „FEINWERK“ im Wirtschaftshof sowie in den Koppeln und Werkstatt zu finden sein. „Beide Elemente passen wunderbar zusammen", meinte sie und betonte, dass man sich aufgrund der Weitläufigkeit des Areals und der großzügig geplanten Platzierung derAussteller auf ein entspanntes Event freuen dürfe. „Das mit Sicherheit Liebhaber der Garten- wie auch Designkultur glücklich werden lässt“.

Neben Vorträgen, Workshops und Mitmachaktionen, die im Eintrittspreis enthalten sind, wird es auch wieder Konzerte mit „Herrencombo“, Maria Rui und „Soulution“ geben. Zudem werden wieder „Die Schwindler“ auf dem Gelände unterwegs sein.

Heil erläuterte, dass die dreitägige Veranstaltung als „Spezialmarkt“ klassifiziert wurde, so dass man von den Corona-Regeln im Wesentlichen kaum betroffen sei. Im Freien gebe es keine Maskenpflicht, nur in Innenräumen und in Situationen, bei denen es zu Gedränge kommen könne. Auch eine 3G-Regelung Geimpft, Genesen, Getestet) müsse nicht angewandt werden. Gleichsam appellierte Heil daran, sich das Ticket im Vorverkauf zu besorgen, was unter anderem an der Museumskasse des Schlosses möglich sei. Eine Tageskasse werde aber auch eingerichtet. Die Eintrittskarten für die Kombiveranstaltung rund um Schloss Fasanerie kosten 17 Euro beziehungsweise ermäßigt 15 Euro. Sie sind online erhältlich unter www.gartenfest.de/tickets.

Schlossdirektor Miller hob drei Partnerschaften hervor, die 2021 die Veranstaltung bereichern sollen: Die mit der „Hochschule für Gestaltung“ in Offenbach, die „Staatliche Zeichenakademie Hanau“ und die „Region Fulda“. Unter dem Leitmotiv „wertfoll“ präsentieren sich elf Betriebe aus der Region, wie Roland Frormann sagte. Diese seien stellvertretend für viele heimische Handwerksunternehmen, die eine anspruchsvolle Leistungspalette präsentierten.

Abschließend stellten sich noch drei Aussteller vor, die vom 3. bis 5. September mit dabei sind: „Polsterei Vogel Raum Bett“ aus Neuhof, „Hoerold“ aus Bad Soden a.T. mit eigenhändig gefertigten hochwertigen Schreibgeräten und „O‘Petit Paris“ aus Fulda. Das Café bietetr unter anderem französisches Health Food mit orientalischen Akzenten an.

Unter www.gartenfest.de bzw. www.feinwerk-markt.de finden Interessierte alle Infos rund um die Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Fulda

Ein neues Gesicht in der Redaktion

Martina Lewinski ist die neue FA-Redaktionsvolontärin und stellt sich vor.
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Fulda

Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl

Am Freitag gegen 15.50 Uhr kam es auf der L 3248 bei Obersuhl zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine männliche Person tödlich verletzt wurde.
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Da helfen, wo es nötig ist
Fulda

Da helfen, wo es nötig ist

Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg ist neue Fuldaer DRK-Präsidentin und war zu Besuch in der Fulda aktuell Redaktion.
Da helfen, wo es nötig ist

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.