Geburtsort für die kleine Lara: A 66

Der ADAC-Rettungshubschrauber war anlässlich einer Geburt auf der A66 im Einsatz.
+
Der ADAC-Rettungshubschrauber war anlässlich einer Geburt auf der A66 im Einsatz.

Notarzt wurde per Rettungshubschrauber zur Autobahn gebracht

Eine Frau aus Bad Soden Salmünster stand kurz vor der Entbindung und war mit ihrem Mann auf dem Weg in ein Fuldaer Krankenhaus. Kurz vor der Anschlussstelle Fulda-Süd kam es in dem Auto zur Niederkunft. Nach dem Notruf des Vaters kam ein Notarzt per Hubschrauber vor Ort und konnte nach kurzer Untersuchung sein "OK" für den Weitertransport von Mutter und Kind per Krankenwagen in das Krankenhaus geben.

Aus dem Krankenhaus konnte der glückliche Vater kurz darauf vermelden „Mutter und die kleine Lara sind wohlauf“. Die Autobahn war aufgrund des Einsatzes für etwa fünf Minuten gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
Fulda

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Das Verwaltungsgericht Kassel hat den Antrag gegen eine Quarantäneverfügung des Landkreises Fulda für einen Grundschüler abgelehnt. Die Eltern des Kindes hatten mit …
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
15-Jähriger stirbt bei schwerem Autounfall
Fulda

15-Jähriger stirbt bei schwerem Autounfall

Bei einem schweren Unfall in Freiensteinau starb ein 15-Jähriger Beifahrer in der Nacht zu Samstag.
15-Jähriger stirbt bei schwerem Autounfall
Glaubst du an Geister? Der „Geisterbus“ zeigt Fuldas gruselige Facetten
Fulda

Glaubst du an Geister? Der „Geisterbus“ zeigt Fuldas gruselige Facetten

Der "Geisterbus" zeigt den Teilnehmern die gruseligen Facetten von Fulda.
Glaubst du an Geister? Der „Geisterbus“ zeigt Fuldas gruselige Facetten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.