Gedenkveranstaltung und Buchpräsentation in Tann

Walter Stapper

Rahmenprogramm zur Ausstellung "400 Jahre Juden in der Rhön" am Freitag und Sonntag

Tann - Anlässlich der großen Ausstellung „400 Jahre Juden in der Rhön“ findet am Freitag, 10. November, ab 18 Uhr eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung und Mahnung an die Preispogromnacht 1938 in Tann (Rhön) statt.

Im Anschluss an die kurze Andacht am ehemaligen Standort der Tanner Synagoge durch Pfarrerin Heike Dietrich sowie kurzer Ansprachen einiger Gastredner rezitiert der Münchner Schauspieler Walter Stapper ab 19 Uhr im Naturmuseum Werke unter anderem von Brecht, Tucholsky oder Mehring – eben jener „verbrannten Dichter“ deren Literatur kurz nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten vernichtet wurde. Mit ihren klaren Analysen hatten sie die politische und menschliche Katastrophe des Dritten Reiches vorausgesagt. Die Erinnerung an die „verbrannten Dichter“ ist von beklemmender Aktualität.

Gleichzeitig wird auf die öffentliche Vorstellung des Begleitbuches zur Ausstellung am Sonntag, 12. November um 15 Uhr aufmerksam gemacht. Der Verfasser und Kurator der Ausstellung Dr. Michael Imhof wird sein Werk mit dem gleichlautenden Namen „400 Jahre Juden in der Rhön“ im Naturmuseum vorstellen und Auszüge daraus lesen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 12. November in der Zeit von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Eine Verlängerung bis zum 19. November wird angestrebt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.