Gefährliche Körperverletzung nach Faschingsumzug in Mackenzell

Am 3. März kam es in Mackenzell zu einer gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Hünfeld - Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es nach dem Faschingsumzug in Mackenzell zu einer gefährlichen Körperverletzung. Der Geschädigte saß auf einer Mauer am Johannesplatz. In unmittelbarer Nähe befand sich ein Bierverkaufswagen.

Durch eine unbekannte männliche Person wurde der Fuldaer mit einer Bierflasche niedergeschlagen und verlor das Bewusstsein. Der Geschädigte erlitt hierbei erhebliche Gesichtsverletzungen und musste sogar stationär im Klinikum in Fulda aufgenommen werden.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls. Da auch zwei Rettungswagen im Einsatz waren, kann das Geschehen nicht unbemerkt geblieben sein. Tatzeit war am Sonntag, 3. März, zwischen 17 bis 17.30 Uhr. Bei dem Täter soll es sich um eine männliche Person, circa 180 cm groß und mit schwarzen Haaren gehandelt haben; diese war auch im Gesicht geschminkt gewesen.

Hinweise bitte an die Polizei in Hünfeld unter der Rufnummer 06652/96580.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Künftiger Fuldaer Bischof legt Treueeid ab

Dr. Michael Gerber zu Gast bei Ministerpräsident Volker Bouffier in Wiesbaden
Künftiger Fuldaer Bischof legt Treueeid ab

Einschüchterungsversuch? Spaziergänger bei Haimbach überfallen und bedroht

44-Jähriger wird bei Vorfall am Dienstagabend nahe der Schulzenbergkapelle leicht verletzt
Einschüchterungsversuch? Spaziergänger bei Haimbach überfallen und bedroht

Fuldaer Impressionen zum Frühjahrsbeginn

Wunderbarer Start zum kalendarischen Start in den Frühling: Fotografische Impressionen aus Fulda
Fuldaer Impressionen zum Frühjahrsbeginn

"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Reifenhersteller präsentiert Pläne für seine beiden Standorte in Fulda und Hanau
"Goodyear" investiert und streicht zugleich 1.100 Jobs in Fulda und Hanau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.