Gefährlicher Eingriff  in Straßenverkehr: Drohne prallt bei Dirlos gegen Pkw-Windschutzscheibe

+

Polizei sucht nach demjenigen, der die Drohne gestartet hatte

Künzell - Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, kam es bereits am Freitag, 14. Februar,  gegen 15.15 Uhr, zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Ein 57-Jähriger aus Hilders befuhr mit seinem Fiat Ducato die Frankenstraße in Richtung Dirlos. Etwa in Höhe der Einmündung "In den Gründen" flog plötzlich eine Drohne gegen die Windschutzscheibe, welche hierdurch beschädigt wurde.

Ein für die Drohne Verantwortlicher konnte bislang nicht festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Fulda unter der Telefonnummer 0661/105-0 zu melden. Der Schaden am Fahrzeug des Geschädigten beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Gesundheitsamt hat alle notwendigen Maßnahmen getroffen / Reaktionen der Geschäftsführung
Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Corona-Bulletin des Hessischen Sozialministeriums vom Dienstag
Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Deutschlands jüngster katholischer Diözesanbischof wurde am 31. März 2019 in sein Amt eingeführt 
Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.