Gefahrguteinsatz am Neuhofer Bahnhof geht weiter - aktuell keine Gefahr für Bevölkerung

+
Gefahrguteinsatz am Neuhofer Bahnhof geht am heutigen Sonntag bis in die Abendstunden weiter.

Zollwegbrücke, Bahnhof, Bahnhofsvorplatz und Marktstraße in Neuhof werden bis zum Abend wegen des Gefahrguteinsatzes gesperrt.

Neuhof - Nach dem aufwändigen Gefahrguteinsatz der etwa 150 Kräfte am Samstag in Neuhof, steht die Planung für Sonntag. „Gegen 13 Uhr werden Spezialkräfte einer Werkfeuerwehr in Neuhof eintreffen und nach entsprechenden Vorbereitungen das Gefahrgut – 600 Kilogramm Methylchlorid – kontrolliert abbrennen“, erklärte Kreisbrandinspektor Adrian Vogler am späten Samstagabend. Aktuell besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.

Für die geplante Entsorgung muss am Sonntag ein zweiter Kessel aufgebaut werden, in den das Gefahrgut gepumpt und kontrolliert abgebrannt wird. Das wird wegen der Vorbereitungen, die einige Stunden in Anspruch nehmen, etwa gegen 18 Uhr möglich sein. Aller Voraussicht nach werden die Zollwegbrücke, der Bahnhof, der Bahnhofsvorplatz und die Marktstraße gesperrt sein.

Gegen Mittag wird auch entschieden, ob der bisherige Absperrbereich beibehalten wird. Am Freitag waren bei Rangierarbeiten ein Gaskesselwaggon und ein Güterwaggon zusammengestoßen. Die Bergung, bei der gut 150 Kräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei im Einsatz waren, gestaltete sich schwierig. Der Waggon konnte zwar wieder aufs Gleis gestellt werden, wegen eines Lecks wurden die Bergungsarbeiten jedoch abgebrochen. Etwa 100 Anwohner waren aus ihren Häusern evakuiert worden. Im Gemeindezentrum wurde eine Versorgungsstation eingerichtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Nach einem Unfall zwischen einem Pkw und Lkw kam es zur Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Süden
Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Der falsche Notruf -„Ich habe meine Frau erschossen“: Toni R. vor Gericht

Der 36-jährige Toni R. steht seit dem heutigen Donnerstagmorgen vor dem Amtsgericht Fulda. Er muss sich unteranderem wegen des Missbrauchs des Notrufes verantworten.
Der falsche Notruf -„Ich habe meine Frau erschossen“: Toni R. vor Gericht

Lebenswichtiges Element:  Aktion zum "Weltwassertag" auch in Fulda

Millionen-Investionen der "RhönEnergie" / Führung durch Kläranlage Gläserzell am Freitag
Lebenswichtiges Element:  Aktion zum "Weltwassertag" auch in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.