Gelungener Saisonstart der "TSG Künzell"

+

Künzell. Die Schüler- und Jugendteams landeten jeweils auf dem 1. Platz, im Jugend-Solo reichte es für den 3. Platz.

Künzell.  Die Schüler- und Jugendteams und das Solo konnten gleich zu Beginn der Saison in der 1. Bundesliga starten. Diese große Aufgabe wurde am Samstag, 7. Dezember, beim Internationalen Turnier in Wiesbaden-Nordenstadt erfolgreich gemeistert.

Das Schülerteam der "TSG Künzell" startete gleich am Vormittag. In diesem Jahr hatten die Trainerinnen Anna-Lena Elm und Ute Kerkow das Thema "Die verborgene Welt", basierend auf den "Chroniken von Narnia", gewählt. Vier Geschwister gelangen durch einen magischen Kleiderschrank in eine verzauberte Welt, die von einer weißen Hexe regiert wird, welche das Land unter Schnee und Eis gelegt hat. Laut einer alten Legende sind diese vier Kinder auserwählt, das Land von ihrem Bann zu befreien und es wieder aufblühen zu lassen.

Mit einer für den Beginn der Saison bereits tollen Präzision schafften es die Tänzerinnen und Tänzer im Alter von neun bis zwölf Jahren, die Geschichte so emotional auf die Bühne zu bringen, dass bei dem einen oder anderen Zuschauer im Publikum sogar die Augen feucht wurden. Diese Leistung wurde von den Wertungsrichtern mit 273 Punkten belohnt, einer der höchsten Wertungen in der Schülerklasse des gesamten Tages, die für die Schüler der "TSG" den Turniersieg in ihrer Disziplin "Schautanz Charakter" bedeutete.

Am Mittag startete dann die 14-jährige Solotänzerin Anna-Lena Schubert. Mit dem Thema "Alles was ich geben musste" aus dem Fuldaer Musical "Kolpings Traum" ertanzte sie sich ausdrucksstark und auf einem hohen Schwierigkeitslevel einen hervorragenden 3. Platz. Die Trainerinnen Carina Bermejo-Perez und Mirjam Kleiss sind stolz auf die erfolgreiche Premiere in der 1. Bundesliga.Gespannt warteten alle mitgereisten Fans, Zuschauer und die Konkurrenz auf den Auftritt des Jugendteams, das im vergangenen Jahr alles an Preisen und Siegerplätzen abgeräumt hatte, die es zu gewinnen gab. Besonders aufgeregt waren natürlich die Tänzerinnen und Tänzer sowie die beiden Trainerinnen Carina Bermejo-Perez und Mirjam Kleiss. Die Geschichte dreht sich in diesem Jahr um den Waisenjungen "Krabat". Dieser tritt eine Lehrstelle in einer Mühle an, in der sein böser Meister den Gesellen auch die Schwarze Magie lehrt. Krabat muss nun mit Hilfe seines Mädchens versuchen, aus der Mühle und den Fängen des Meisters zu entkommen. Dazu muss sein Mädchen unter allen Gesellen, die in Krähengestalt erscheinen, Krabat erkennen.

Durch eine sehr anspruchsvolle Choreographie mit sehr aufwändigen Kostümen und ausdrucksstarker Maske konnten die zwölf- bis 16-jährigen Tänzerinnen und Tänzer alle in ihren Bann ziehen und wurden von den Wertungsrichtern mit grandiosen 291 Punkten (von 300) belohnt. Ein Riesenerfolg zum Start der Saison, der auch als Tageshöchstwertung aller aufgeführten Tänze gewertet wurde.Am 11. Januar startet das Schülerteam bei einem weiteren internationalen Turnier und am 12. Januar die Solotänzerin Anna-Lena Schubert bei einem Ranglistenturnier in Hamborn. Das Jugendteam bestreitet am 18. Januar das nächste Turnier in Volxheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bundespolizei Hünfeld verabschiedet Peter Wolf in den Ruhestand
Fulda

Bundespolizei Hünfeld verabschiedet Peter Wolf in den Ruhestand

Hünfeld. Letzter Tag einer fast 40-jährigen Dienstzeit - der Abteilungsführer der Bundespolizeiabteilung Hünfeld und der Jubilar hatten zur Aushä
Bundespolizei Hünfeld verabschiedet Peter Wolf in den Ruhestand
Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Fulda

Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"

Vollblutaraber „Sarouc“ ist ein Filmpferd und in den "Bibi und Tina"-Filmen als „Sabrina“ zu sehen. Lene Husch aus Lahrbach ist seine Besitzerin.
Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Neue Standortleiterin und hauptamtliche Notärztin in Hünfeld
Fulda

Neue Standortleiterin und hauptamtliche Notärztin in Hünfeld

Dr. Birgit Lehnhardt aus Bad Hersfeld offiziell begrüßt / Rettungsdienst wird verstärkt
Neue Standortleiterin und hauptamtliche Notärztin in Hünfeld
Märchenfilm-Dreh in Fulda: Komparsen gesucht
Fulda

Märchenfilm-Dreh in Fulda: Komparsen gesucht

Fulda. Der „Hessische Rundfunk“ produziert einen Märchenfilm für das „ARD“-Weihnachtsprogramm und sucht dafür noch Laiendarsteller.
Märchenfilm-Dreh in Fulda: Komparsen gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.