Gemeinde Künzell lobt Belohnung aus: Zeugen nach Brandstiftung an Kindergarten gesucht

Die Gemeinde Künzell hat 4.000 Euro für Hinweise zur Ergreifung eines Brandstifters ausgelobt.

Künzell - Im Zusammenhang mit einer Brandstiftung an der Kindertagesstätte "Wolkenland" in Künzell in der Nacht vom 2. auf den 3. Juli 2019 wenden sich die Ermittler der Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei erneut an die Bevölkerung.

Wie bereits berichtet, haben die Ermittlungen der Polizei ergeben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein dürfte. Der Sachschaden wird auf einen sechsstelligen Betrag beziffert; der Kindergartenbetrieb war wochenlang eingeschränkt.

Aus bisherigen Zeugenhinweisen ergeben sich Anhaltspunkte, wonach sich in besagter Nacht zumindest drei Jugendliche unweit des Tatortes aufhielten. Die Ermittler fragen nun:

• Wem sind diese jugendlichen Personen aufgefallen und wer kann eine Beschreibung abgeben?

• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu dem Brandgeschehen geben?

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Gemeinde Künzell eine Belohnung in Höhe von 4.000,00 EUR ausgelobt!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Räuber verlässt Tankstelle in Grebenhain dank Gegenwehr der Angestellten ohne Beute
Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Junger Asylbewerber in Fuldaer Bahnhofshalle attackiert

29-jähriger Fuldaer verhält sich auch gegen Bundespolizisten äußerst aggressiv 
Junger Asylbewerber in Fuldaer Bahnhofshalle attackiert

Christian Pießnack neuer Leiter der Lichtbergschule Eiterfeld

40-Jähriger kommt von der Hünfelder Wigbertschule
Christian Pießnack neuer Leiter der Lichtbergschule Eiterfeld

Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen 62-jährigen Vogelsberger

Mann soll auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau geschossen haben
Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen 62-jährigen Vogelsberger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.