Gemeinsam mit Grenzen leben

Fulda. Bischof Heinz Josef Algermissen, Bistum Fulda, und Bischof Dr. Martin Hein, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, haben am gestrigen Sonnt

Fulda. Bischof Heinz Josef Algermissen, Bistum Fulda, und Bischof Dr. Martin Hein, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, haben am gestrigen Sonntag die diesjhrige kumenische Woche fr das Leben" in Kassel erffnet. Die Auftaktveranstaltung im Haus der Kirche stand unter dem Motto "Gemeinsam mit Grenzen leben - gemeinsam das Leben feiern". In ihr wirkten der Gebrdenchor der Kasseler Gehrlosengemeinde, die Gruppe Saitenwind, Baunataler Diakonie Kassel, der Gospelchor open arms, Vellmar, sowie der Handglockenchor aus Hephata Schwalmstadt mit.

Bischof Algermissen: Wrde Behinderter achten - Leistungen anerkennen

Bischof Algermissen rief dazu auf, das Lebensschicksal Behinderter nicht auf ihr Leiden zu reduzieren. Vielmehr gelte es, ihre Lebensfreude und Lebensleistung nicht auer Acht zu lassen. Algermissen betonte: Die Wrde des Menschen ist unantastbar, weil Gott ihr Urheber und Garant ist."

Bischof Hein: Ausgrenzung stoppen - Gott hat jedem Fhigkeiten gegeben

Bischof Hein appellierte, die Ausgrenzung von Behinderten zu stoppen. Er unterstrich, dass jedem Menschen Fhigkeiten gegeben sind. Zugleich machten alle Menschen, Behinderte wie Gesunde, die Erfahrung, dass sie an Grenzen stoen. Dabei gewinne der Gedanke an Bedeutung, als Gesunde und Kranke, schwerer behindert oder weniger begrenzt, gemeinsam leben zu knnen.

Gesund oder krank - von Gott geliebt. Gemeinsam mit Grenzen leben" Woche fr das Leben 25. April bis 2. Mai 2009

Die Woche fr das Leben ist eine bundesweite Initiative der katholischen und evangelischen Kirchen in Deutschland. Sie findet in der Zeit vom 25. April bis 2. Mai 2009 statt. In diesem Jahr lautet das Thema: Gesund oder krank - von Gott geliebt. Gemeinsam mit Grenzen leben." Dabei geht es um das Zusammenleben von Gesunden, Kranken und Menschen mit Behinderungen. Pfarr- und Kirchengemeinden, aber auch das soziale Nahfeld wie Schule oder Arbeitsplatz werden in den Blick genommen. Thematisiert werden soll auch die christliche Verpflichtung einer Solidaritt mit kranken und behinderten Menschen.

32 Veranstaltungen - Aktionstage, Theaterauffhrungen, Alltagshilfe 32 Veranstaltungen, die von ber 50 Gemeinden, Einrichtungen und Gruppen gestaltet werden, wird es in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und im Bistum Fulda bei der diesjhrigen kumenischen Woche fr das Leben" geben.:

Wettbewerb Barrierefreie Kirche(n) - Gemeinde"?!

Im Rahmen der diesjhrigen Woche fr das Leben wurde zudem ein Wettbewerb unter dem Titel Barrierefreie Kirche(n) - Gemeinde" ausgeschrieben. Hierbei geht es um Ideen die helfen die Barrieren im Kopf abzubauen: Wie barrierefrei ist der Umgang der Gemeindeglieder miteinander, wie der Zugang zur Kirche und Gemeindehaus oder zu Kindergarten und Pfarramt. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2009 - es gibt auch was zu gewinnen!

Das Programm kann im Internet abgerufen werden unter www.ekkw.de/woche-fuer-das-lebenoder telefonisch bestellt werden ber Regina Ibanek 0561 9378-449 oder Norbert Bug 0661 87-352

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen Pfarrer aus Main-Kinzig-Kreis / Schon früher Anschuldigung wegen sexueller Beleidigung
Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Coach der "SG Barockstadt" bindet sich für ein weiteres Jahr an den Verein / "In der Rückrunde voll angreifen"
"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

In einer gefälschten Nachricht eines Online-Nachrichtenportals aus Osthessen ist am Wochenende von einem angeblichen Tötungsdelikt in Gersfeld berichtet worden.
Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.