1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Für Patienten in Ghana: 20.000 Euro von osthessischen Rotariern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Für Patienten in Ghana: Führende Repräsentanten der drei Rotary Clubs überreichen den ersten Spendenscheck. Von links: Professor Tilman Kälble, Präsident des RC Fulda, Erhard Rübsam von Ärzte für Afrika, Anke Werdecker, Präsidentin des RC Rhön sowie Vorstandsmitglied Dr. Dirk Groß für den RC Fulda-Paulustor.

Unterstützung für ghanaisches Krankenhaus: Rotary-Clubs Fulda, Fulda-Paulustor und Rhön übergeben ersten Spendenscheck

Fulda - Weltweit setzen sich Rotary Clubs für das Gemeinwohl ein. In einem gemeinsamen Sozialprojekt unterstützen die Rotary Clubs Fulda, Fulda-Paulustor und Rhön die urologische Station eines Krankenhauses in Ghana.

Sie stellen zwei neuwertige OP-Tische zur Verfügung und gewinnen erfahrene Mediziner, die freiwillig für einige Wochen Patienten operieren, denen sonst nicht geholfen würde. Partner der Rotarier ist die angesehene ortskundige Organisation „Ärzte für Afrika“.

In einem ersten Schritt überreichten nun die amtierenden Präsidenten der drei Clubs dem stellvertretenden Vorsitzenden der Hilfsorganisation Erhard Rübsam einen Spendenscheck in Höhe von 20.000 Euro. Weitere Beträge werden folgen.

Derweil ist die Beschaffung des OP-Tisches für Ghana bereits angelaufen. Bereits im Herbst 2019 werden erstmals deutsche Urologen an diesem Tischen operieren – zum Segen der mittellosen Patienten auf der langen Warteliste.

Auch interessant

Kommentare