Gemeinsamkeiten: Pfadfinder spenden an „Perspektiva“

Die Pfadfinder der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg" und der „Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder“ spendeten rund 400 Euro an "Perspektiva".

Fulda. Herzlicher Empfang auf dem „Theresienhof“: Geschäftsführer Michael Bien und „Perspektiva“-Mitarbeiterin Carolin Wunderlich begrüßten kürzlich zwei Vertreterinnen der Fuldaer Pfadfinder. Juliane Kulgemeyer von der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg“ und Christina Brähler vom „Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder“ hatten einen Scheck von über 400 Euro im „Gepäck“. Die Spende war bei einer Kollekte des Friedenslichtgottesdienstes in der Christuskirche zusammengekommen. Auch wenn „Perspektiva“ und die Pfadfinder unterschiedliche Ziele verfolgen, haben sie doch eines gemeinsam: „Der Gedanke, Vorurteile abzubauen, verbindet uns “, betont Juliane Kulgemeyer. Daher war es auch keine Frage, dass die Spende in der Region und damit in der Gemeinschaft auf dem „Theresienhof“ bleibt. Christina Brähler erläuterte, dass die Idee, an die Initiative zu spenden, durch den „Perspektiva“-Mitarbeiter Andreas Lindner entstanden sei: Er hatte so begeistert von seiner Arbeit erzählt, dass die Pfadfinderin „angesteckt“ wurde. Der Spendenbetrag soll gezielt in die Nachbetreuung von Jugendlichen fließen. „Die offizielle Unterstützung endet mit der Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit“, führt Carolin Wunderlich aus. Die Jugendlichen sollen dennoch weiter die Hilfe der Mitarbeiter in Anspruch nehmen können, wenn beispielsweise Nachhilfeunterricht nötig sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hinweise gesucht -Unbekannter verletzte Schulkind

Die Polizei Fulda sucht weiterhin nach einem Unbekannten, der am Dienstagmorgen ein 10-jähriges Mädchen verletzte. Auch ein Räuber, der eine 62-Jährige aus Fulda …
Hinweise gesucht -Unbekannter verletzte Schulkind

Neuer Polizeiseelsorger für Fulda

Pfarrer Michael Grimm feierlich in seine neue Aufgabe eingeführt 
Neuer Polizeiseelsorger für Fulda

"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider" 

Stadt Fulda hofft auf weiterhin "geschätzte Angebotsqualität in exponierter Lage"
"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider" 

71-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Frontalzusammenstoß in den Gemarkungen Ilbeshausen und Lanzenhain
71-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.