Gemeinsamkeiten: Pfadfinder spenden an „Perspektiva“

Die Pfadfinder der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg" und der „Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder“ spendeten rund 400 Euro an "Perspektiva".

Fulda. Herzlicher Empfang auf dem „Theresienhof“: Geschäftsführer Michael Bien und „Perspektiva“-Mitarbeiterin Carolin Wunderlich begrüßten kürzlich zwei Vertreterinnen der Fuldaer Pfadfinder. Juliane Kulgemeyer von der „Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg“ und Christina Brähler vom „Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder“ hatten einen Scheck von über 400 Euro im „Gepäck“. Die Spende war bei einer Kollekte des Friedenslichtgottesdienstes in der Christuskirche zusammengekommen. Auch wenn „Perspektiva“ und die Pfadfinder unterschiedliche Ziele verfolgen, haben sie doch eines gemeinsam: „Der Gedanke, Vorurteile abzubauen, verbindet uns “, betont Juliane Kulgemeyer. Daher war es auch keine Frage, dass die Spende in der Region und damit in der Gemeinschaft auf dem „Theresienhof“ bleibt. Christina Brähler erläuterte, dass die Idee, an die Initiative zu spenden, durch den „Perspektiva“-Mitarbeiter Andreas Lindner entstanden sei: Er hatte so begeistert von seiner Arbeit erzählt, dass die Pfadfinderin „angesteckt“ wurde. Der Spendenbetrag soll gezielt in die Nachbetreuung von Jugendlichen fließen. „Die offizielle Unterstützung endet mit der Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit“, führt Carolin Wunderlich aus. Die Jugendlichen sollen dennoch weiter die Hilfe der Mitarbeiter in Anspruch nehmen können, wenn beispielsweise Nachhilfeunterricht nötig sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trachtenkapelle Elters/Rhön holt Europameister-Titel in der Mittelstufe

Beim Wettbewerb in Bamberg erspielten sich die Rhöner den Europameister-Titel.
Trachtenkapelle Elters/Rhön holt Europameister-Titel in der Mittelstufe

Spanier bedroht und greift mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an

Am Samstagmorgen bedrohte und griff ein wohnsitzloser Spanier mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an.
Spanier bedroht und greift mehrere Fahrgäste und Zugbegleiter an

Bundesumweltministerin zu Gast auf dem "Selgenhof"

Barbara Hendricks informierte sich in Ulrichstein über Bio-Landwirtschaft
Bundesumweltministerin zu Gast auf dem "Selgenhof"

Platzwunden im Gesicht: Zwei Jugendliche ohne Grund geschlagen

Am Samstag wurden zwei Jugendliche von einer Gruppe jungen Männer ohne Grund geschlagen. Sie erlitten Platzwunden im Gesicht.
Platzwunden im Gesicht: Zwei Jugendliche ohne Grund geschlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.