St. Georg Poppenhausen feierte Pfarrfest

Poppenhausen. Am vergangenen Sonntag hatten die Poppenhausener gleich drei Grnde, um in der Pfarrkirche St. Georg und auf dem Marktplatz zu feie

Poppenhausen. Am vergangenen Sonntag hatten die Poppenhausener gleich drei Grnde, um in der Pfarrkirche St. Georg und auf dem Marktplatz zu feiern.1.Das Stiftungsfest unseres Sngerchores Rhnlust, der die Messe mit Untersttzung des Hilderser Chores unter Leitung von Lothar Klber mit wohlklingenden Gesangsbeitrgen in besonderer Qualitt erfreute.

2.Wie in jedem Jahr feierte die Kirchengemeinde St. Georg ihr Pfarrfest und3.der langjhrige Pfarrer Erwin Lachnit konnte auf 25 Jahre Seelsorge in der Kirchengemeinde St. Georg Poppenhausen zurckblicken. Und da passte es gut, Pfarrfest und Pfarrerjubilum zu verbinden, schlielich war es dem Anlass angemessen, wenn die ganze Kirchengemeinde mit ihrem Pfarrer feiert.Der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde hatte das Gemeindefest organisiert und zum Festgottesdienst und zur anschlieenden Feier auf dem Marktplatz eingeladen.

Weihbischof Prof. Dr. Karl-Heinz Dietz, der den Festgottesdienst mitzelebrierte, gratulierte im Namen von Bischof Heinz-Josef Algermissen und des Bistums. Er nutzte dabei die Gelegenheit, den fr Poppenhausen zustndigen und vor wenigen Wochen geweihten Diakon, Godehard Grammel, vorzustellen.Mit Fahnenabordnungen und der Musikkapelle Ccilia zog die Festgemeinschaft aus der Kirche zum Pfarrzentrum, wo ein kleiner Festakt stattfand.

Eine Kindergruppe des Kindergartens St. Elisabeth sang ein Geburtstagsstndchen. In ihrer Gratulation lobte die Leiterin Martina Vollmer die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihrem Chef. Gregor Heller begrte die Gste und bermittelte die Glckwnsche des Verwaltungsrates der Kirchengemeinde St. Georg und des Kirchbauvereins. In seiner Laudatio wrdigte er Pfarrer Erwin Lachnit als langjhriger Gemeindepfarrer, der auch groe Verantwortung fr die kirchlichen Liegenschaften bernommen habe.

Brgermeister Manfred Helfrich berbrachte die Gre und Glckwnsche der politischen Gemeinde. Er dankte fr 25 Jahre Seelsorge, in der eine kontruktive Zusammenarbeit gelebt wurde und unterstrich die zahlreichen Bauprojekte, die Pfarrer Erwin Lachnit umgesetzt oder mit begleitet habe. Besonders stolz sei man auf die schne Pfarrkirche St. Georg, die in den Jahren 1992 1995 nach den Plnen des heimischen Architekten Hubert Hbner auen und insbesondere innen aufwndig und besonders wertvoll saniert, restauriert und teilweise neu gestaltet wurde.

Das Gotteshaus prsentiere sich seither mit einer in jeder Hinsicht vorbildlich gelungenen Gestaltung. Als Zeichen der Verbundenheit berreichte der Brgermeister ein Aquarell des Malers Werner Schlafke, das eine Ansicht des Rathauses zeigt.

Fr die Filialkirche St. Laurentius in Sieblos gratulierte Verwaltungsrat Jrgen Schleicher und schenkte einen zweitgigen Klosteraufenthalt. Fr die Vereine gratulierten Marianne Heller fr die KfD, Maria Goldbach fr die Landfrauen, Manfred Mnch und Maik Lotz fr den Musikverein sowie Georg Wehner fr die Freiwilligen Feuerwehren der Grogemeinde.

Begnstigt durch mildes und trockenes Wetter wurde der Sonntag zu einem gut besuchten Gemeindefest. Offenbar ein Beleg dafr, dass Pfarrer Erwin Lachnit doch einen guten Draht noch oben hat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext über aktuelle Verwirrung

Klartext von Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Klartext über aktuelle Verwirrung

Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Der Zeitpunkt für das Gespräch mit Fuldas Landrat Bernd Woide (CDU) hätte passender nicht sein können: Wenige Stunden zuvor hatte der Landkreis mitgeteilt, dass „zur …
Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Seit heute läuft der Betrieb von vier Malteser-Testzentren im Landkreis Fulda.
Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Zwei Radiosendungen beleuchten Werk des Fuldaer Komponisten Michael Quell

Im Deutschlandfunk am 28. Dezember und auf WDR 3 am 4. Februar: Einblick in das kompositorische Schaffen Michael Quells
Zwei Radiosendungen beleuchten Werk des Fuldaer Komponisten Michael Quell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.