Gerhard Herget neuer Schulaufsichtsbeamter

Fulda. Der bergang ist nahtlos, die Kontinuitt bleibt gewahrt: Der Leitende Schulamtsdirektor Peter Vater ging vergangenen Monat in den Ru

Fulda. Der bergang ist nahtlos, die Kontinuitt bleibt gewahrt: Der Leitende Schulamtsdirektor Peter Vater ging vergangenen Monat in den Ruhestand, sein Nachfolger hat die Arbeit bereits begonnen.

Studiendirektor Gerhard Herget wurde vom Leiter des Staatlichen Schulamtes fr den Landkreis Fulda, Dr. Michael von Rden, mit Wirkung vom 01.Oktober 2007 mit der kommissarischen Wahrnehmung der Aufgaben eines Leitenden Schulamtsdirektors als schulfachlicher Aufsichtsbeamter fr den beruflichen Bereich beauftragt.Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Wer die Bildungsregion Fulda mit ihrem hohen Ansehen in Hessen fortentwickeln will, der muss den Wille zur Gestaltung haben, zuhren knnen, Kontakte pflegen und neue suchen. Prsenz vor Ort ist wichtig. Da hilft es, dass ich von hier komme.

Herget ist in Fulda geboren und aufgewachsen. Er studierte in Darmstadt das Lehramt fr berufliche Schulen fr naturwissenschaftlich-technische Ausbildungsberufe und absolvierte sein Referendariat in Frankfurt am Main. Herget war zuletzt stellvertretender Schulleiter an der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda und untersttzte dabei auch das Staatliche Schulamt Fulda bei der Erstellung des Schulamtsprogramms, der Umstrukturierung der Berufsschulstandorte in der Region Fulda und bei der Beratung der beruflichen Schulen bei der Erstellung und berprfung der Jahresstatistiken im Rahmen von LUSD und HESIS. Zur Weiterentwicklung des Schulverwaltungsprogramms LUSD arbeitete Herget fr das Projektbro SAP im Staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf.

Auch in der Landeshauptstadt wurde man auf ihn aufmerksam und holte ihn 2006 mit voller Stelle an das Hessische Kultusministerium. Dort war er mageblich an der Konzeption und Umsetzung des Berufswiedereingliederungs-Programms Erfahrung hat Zukunft im Bereich des Hessischen Kultusministeriums beteiligt. Die Arbeit im Ministerium hat mir groen Spa gemacht. Ich hatte das Glck, eigenstndig ein neues Projekt von der Idee bis zur Umsetzung zu betreuen. Das berufliche Schulwesen sieht er im Umbruch begriffen: Vernderung muss aber nicht Aufregung bedeuten. Man muss die Menschen mitnehmen, berzeugen, erklren. Die beruflichen Schulen des hiesigen Schulamtsbezirks sieht er gut aufgestellt und das Verhltnis zur regionalen Wirtschaft sei ausgesprochen partnerschaftlich. Dass dies auch so bleibt und sich an der einen oder anderen Stelle noch weiterentwickelt, dafr will ich arbeiten.

Im Staatlichen Schulamt Fulda nimmt Herget fr die beruflichen Schulen vielfltige Aufsichts- und Beratungsttigkeiten wahr. Zu seinen Zustndigkeiten gehren auch die Umsetzung des Strategischen Ziels 4 und die Zusammenarbeit von Schule und Betrieb im Rahmen der Betriebspraktika fr Schlerinnen und Schler der beruflichen und allgemein bildenden Schulen Mit Beginn seiner Amtszeit im Staatlichen Schulamt wurde er zum Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Schule/Wirtschaft gewhlt und zum Mitglied des Kuratoriums von Perspektiva ernannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fünfjähriges Kind in Kita Wüstensachsen positiv auf Corona getestet

15 Kinder und zwei Erzieherinnen der Kindertagesstätte Wüstensachsen in häuslicher Quarantäne
Fünfjähriges Kind in Kita Wüstensachsen positiv auf Corona getestet

Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Am heutigen Montagmorgen standen zwei junge Frauen, wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, vor Gericht in Fulda.
Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Polizei hatte nach zwei Unbekannten gefahndet / Beziehungsstreit als Auslöser
Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Laut Polizei muss es sich bei dem verursachenden Wagen um einen dunkelblauen Audi handeln 
Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.