Gersfeld ist ohne Bürgermeister

+

Gersfeld. Peter Wolff (FDP) hat seine Abwahl durch die Stadtverordneten-Versammlung akzeptiert und ist zurückgetreten.

Gersfeld. Die Stadt in der Rhön hat keinen Bürgermeister mehr. Bereits am Donnerstag hatte die Stadtverordnetenversammlung in einer Sondersitzung für eine Abwahl von Peter Wolff (FDP) gestimmt. Dieser wollte allerdings erst einen Bürgerentscheid abwarten.

Er sei von den Bürgern gewählt worden, so sollten diese ihn auch wieder abwählen, sagte Wolff danach. Doch nun die entscheidende Wende: Wolf hat sein Amt zur Verfügung gestellt. "

Um der Entwicklung Gersfelds und einer gedeihlichen Zusammenarbeit mit den politisch Handelnden nicht im Wege zu stehen, habe ich trotz guter Chancen beim Bürgerentscheid auf diesen verzichtet und bin daher seit heute nicht mehr im Amt. Allen Unterstützern an dieser Stelle: Vielen Dank.", schreibt Peter Wolff vor wenigen Minuten auf seiner "Facebook"-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen Pfarrer aus Main-Kinzig-Kreis / Schon früher Anschuldigung wegen sexueller Beleidigung
Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Coach der "SG Barockstadt" bindet sich für ein weiteres Jahr an den Verein / "In der Rückrunde voll angreifen"
"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

In einer gefälschten Nachricht eines Online-Nachrichtenportals aus Osthessen ist am Wochenende von einem angeblichen Tötungsdelikt in Gersfeld berichtet worden.
Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.