Geschichte erfunden: In Hünfeld gab es keine Belästigung

Eine 16-Jährige gab vor einer Woche an, dass sie von mehreren erwachsenen Männern in Hünfeld belästigt wurde. Diese Geschichte war frei erfunden.

Hünfeld - Fulda aktuell hatte darüber berichtet, dass eine 16-Jährige am vergangenen Montag, 12. März,, gegen 18.45 Uhr, am Hünfelder Bahnhof von mehreren erwachsenen Männern umringt und am Weitergehen gehindert wurde. Nach intensiven Ermittlungen der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hünfeld, bei der auch die Überwachungskameras am Bahnhof ausgewertet wurden, steht nun fest, dass die angezeigte Belästigung nicht stattgefunden hat. Dies hat die junge Frau auch gegenüber der Polizei eingeräumt, eine Begründung blieb sie schuldig.

Hier geht es zur Ursprungsmeldung: Sechs Männer bedrängen 16-Jährige in Hünfeld

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

In Ulrichstein ist eine illegale Cannabisplantage in einem leerstehendem Haus aufgeflogen.
Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg steht 2022 an, Kassel-Fulda ein Jahr darauf
Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

In Berlin läuft derzeit die Pressekonferenz mit Präsentation der "Suedlink"-Trassenvariante / Über Westniedersachsen, Nordhessen und Südthüringen nach Bayern und …
Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Pkw erfasst Radfahrer, der dabei schwer verletzt wird. Polizei rekonstruiert Unfallhergang.
Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.