Geschlossenheit zugesichert – deutliche Signale der Veränderungen gefordert

Markus Meysner gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer zum Parteivorsitz.

Markus Meysner, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Fulda, gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer zum Parteivorsitz und fordert Veränderungen.

Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Fulda, Markus Meysner MdL, hat Annegret Kramp-Karrenbauer zu ihrer Wahl zur neuen Vorsitzenden der CDU gratuliert.

 „Ich habe ihr sofort direkt eine SMS geschrieben und ihr im Namen unseres Verbandes gratuliert. Auch wenn wir uns im Vorfeld für Friedrich Merz ausgesprochen hatten und für ihn votiert haben – Frau Kramp-Karrenbauer ist unsere neu gewählte Vorsitzende. Das ist gelebte Demokratie. Natürlich haben wir ihr unsere enge Zusammenarbeit zugesichert. Zugleich haben wir aber auch betont, dass wir deutliche Signale für Veränderungen erwarten.“, so Meysner. Die Antwort von AKK kam prompt: Sie hat sich für die Glückwünsche bedankt und betont, dass ihr alle Flügel in der Partei wichtig seien.

Ebenso habe sie Fulda als Station ihrer „Zuhör-Tour“ in bester Erinnerung, da es hier besonders um das „C“ im Namen der CDU ging. „Ich finde es toll, dass AKK so schnell auf unsere SMS geantwortet hat. Das zeigt, wie gut unser Netzwerk innerhalb der CDU ist. Klar ist, dass wir jetzt in keiner Schmollecke stehen, sondern geschlossen hinter unserer Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer. Das macht Demokratie aus – the Winner takes it all!“, so Meysner.

„Wir sind guter Dinge, dass sie ihre Sache gut machen wird. Auch bei uns waren im Vorfeld viele Mitglieder von ihr begeistert, nicht zuletzt durch ihren Besuch in Fulda. Und unsere Arbeit geht nun genau so engagiert weiter wie bisher.“ Dass es ein Fehler gewesen sei, sich klar für Merz zu positionieren, weißt Meysner von sich. „Wir haben zuhause und auf dem Parteitag in Hamburg von allen Seiten – nicht nur von Merz-Anhängern – Anerkennung und Lob bekommen, weil wir uns klar positioniert haben und Mut zur Entscheidung hatten. Bei uns wussten unsere Leute, woran sie sind. Das kam gut an“, so Meysner abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Seit über einer Woche regelt der Heilige Bonifatius den Verkehr in Fulda.
Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.