Geschmackliche Harmonie

Wettbewerb "Schler kochen Regionales" abgeschlossen Fulda. Die Spannung war eigentlich kaum noch zu steigern die jungen

Wettbewerb "Schler kochen Regionales" abgeschlossen

Fulda. Die Spannung war eigentlich kaum noch zu steigern die jungen Teilnehmer des groen Wettbewerbes Schler kochen Regionales fieberten der Preisverleihung im Hotel Kolpinghaus entgegen und mussten sich dennoch zwei Stunden gedulden, bis sie endlich das Ergebnis ihrer Kochknste erfuhren.

Denn bevor sie Urkunden und Prsente entgegennehmen durften, galt es noch einmal, das erlernte Knnen im Service unter Beweis zu stellen. Ein Vier-Gang-Men, zusammengestellt aus den Siegermens, wurde den Gsten serviert.

In der Bewertungsgruppe 1+2 belegte den ersten Platz die Wernher-von-Braun-Schule mit 364,3 Punkten. Die Schler gewannen eine Trainingsstunde mit Patrik Sinkewitz. Der zweite Platz ging an die Realschule Herrmann, die mit ihren 338,5 Punkte eine Trainingsstunde beim Tischtennisclub Maberzell frei haben.

In der Bewertungsgruppe drei belegte die Winfried-Schule mit 354,2 Punkte den ersten Tanz. Besondere Freude herrschte bei der ausschlielich weiblichen Kochtruppe ber den Preis, eine Probetanzstunde in der Tanzschule Holodeck in Fulda. Den zweiten Platz errangen gemeinsam die Schler der Bodelschwingschule in Kooperation mit der Ldertalschule mit 334,5 Punkte, die einen Kochkurs beim Tegut-Bankett besuchen drfen. Den Schulfrderpreis 2007 fr hervorragende besondere Leistung erhielt die Klasse der Pestalozzischule, die als Preis eine Probestunde Aquafit gewannen.

Zehn Schulklassen haben mitgekocht

Geschmackliche Harmonie, regionale und zu 50 Prozent kologische Produkte und eine Genuss anregende Prsentation waren Kriterien, nach denen die Jury die Leistungen der Schler bewertet hatte. Wie der Initiator des Kochwettbewerbs, Georg Sedlmaier, als Grnder der internationalen Interessengemeinschaft FR gesunde Lebensmittel (IG FR) in seiner Ansprache vor rund 100 geladenen Gsten, Eltern und Betreuern verdeutlichte, hatten zehn Schulklassen seit Dezember 2006 in ihren Schulen fleiig und mit viel Liebe vorzglich gekocht.

Im Mrz war dann in der Schulkche der Eduard-Stieler-Schule das groe Wettkochen ber die Bhne gegangen. 18 Studenten der Hotelfachschule hatten die Klassen als Kochpaten betreut und zeigten sich besonders hilfreich auch zu dem Prfungspunkt Tisch- und Esskultur.

Der bekannte Frankfurter Hotel- und Gastronomiefachmann und Kochprofi Andreas Eggenwirth hatte die fachliche Projektleitung bernommen. Wie dieser erluterte, sei die Jury vor keine einfach Aufgabe gestellt gewesen, aus den wirklich sehr guten Leistungen die Besten herauszufiltern. Als Schirmherrin gratulierte die bekannte Moderatorin Shary Reeves den Jugendlichen und berreichte gemeinsam mit den Sponsoren die attraktiven Preise.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Strategie für die Zukunft: „BID Bahnhofstraße“ zeigt erste Erfolge

Die Stadtentwicklung in Fulda schreitet voran. Die Bahnhofstraße ist ein erster Erfolg des "Business Improvement Districts" (BID).
Strategie für die Zukunft: „BID Bahnhofstraße“ zeigt erste Erfolge

„Jumanji 2“: Zweiter Teil läuft jetzt im Kino

Zum Start des zweiten "Jumanji"-Films verlosen wir Kinotickets und Eintrittskarten für die "Jump Fabrik".
„Jumanji 2“: Zweiter Teil läuft jetzt im Kino

ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Redakteur Christopher Göbel beschäftigt sich in seiner aktuellen Kolumne mit einer Thematik, die uns alle angeht.
ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Wenn Retter sich bedroht fühlen

Zunehmende Gewalt und Aggressionen machen Mitarbeitern im Rettungsdienst zu schaffen / Spezielle Schulungen
Wenn Retter sich bedroht fühlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.