Gewalttätiger  Reisender sorgt  für Aufruhr in ICE und Bahnhof Fulda 

Zugbegleiter wird geschlagen und Bundespolizisten bedroht

Fulda - Ein gewalttätiger Reisender in einem ICE vom Frankfurt am Main nach Fulda war in der vergangenen Nacht  der Grund für einen Einsatz der Bundespolizei im Bahnhof der Domstadt.

Ein 65-Jähriger aus Berlin fiel während der Fahrt ohne Ticket auf. Der Mann zeigte sich sehr renitent und schlug einem 32-jährigen Bahnmitarbeiter plötzlich mehrfach auf den Rücken. Die Hiebe waren so stark, dass der Zugbegleiter bei der Ankunft in Fulda seinen Dienst abbrechen und zur ärztlichen Behandlung in das Herz-Jesu-Krankenhaus musste.

Auch zwei Bundespolizisten vom Revier Fulda bedrohte der betrunkene Störenfried bei der Überprüfung seiner Identität. Da der Mann kurz zuvor aus Thailand eingereist war, wurde er von einer Rettungswagenbesatzung auf eine mögliche Corona-Infektion untersucht. Der 65-Jährige zeigte allerdings keine diesbezüglichen Symptome.

Wegen seiner offensichtlichen Verwirrtheit kam der Mann nach den polizeilichen Maßnahmen in die Psychiatrie. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Berliner ein Strafverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung und Bedrohung, eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Feuer war am frühen Dienstagmorgen in Einfamilienhaus ausgebrochen
Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Appell des osthessischen Bundestagsabgeordneten Brand / Minenjagdboot derzeit vor Estland im Einsatz
Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Achtjähriger ohne Papa von Bad Hersfeld nach Fulda unterwegs
Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte schnitten in der Buttlarstraße mit einem spitzen Gegenstand in ein Cabrioverdeck.
Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.