Gewinn für Kreisarchäologie

Fulda. Im Zuge der Haushaltsauflsung wurde krzlich die Bibliothek des ehemaligen Kulturamtsleiters der Stadt Fulda Dr. Heinrich Hahn an de

Fulda.Im Zuge der Haushaltsauflsung wurde krzlich die Bibliothek des ehemaligen Kulturamtsleiters der Stadt Fulda Dr. Heinrich Hahn an den Verlag Marie Leidorf in Rahden/Westf. veruert. Dabei war es den Erben sowie dem Archologen und Verleger Dr. Bert Wiegel wichtig, im Sinne Hahns auch heimischen Institutionen zu frdern.

Im Zuge der bergabe wurden auf diese Weise Anfang April zahlreiche Bcher dem Stadt und Kreisarchologen Dr. Frank Verse zum Geschenk gemacht. Darunter befanden sich verschiedene Fachzeitschriften sowie zahlreiche Bcher zur Regionalgeschichte. Schon im Jahre 2000 hatten die Erben Hahns persnliche Aufzeichnungen aus dessen Arbeitsleben dem Vonderau Museum bereignet. Dazu gehrten auch Berichte ber dessen Ausgrabungen im Stadtgebiet von Fulda.

Auerdem spendete der Verlag im Rahmen der Auflsung zahlreiche Bcher fr den Bcherflohmarkt der hiesigen Pestalozzischule, die von Christian Aschenbrenner dankbar entgegengenommen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Innenstadtpfarrei in Fulda lädt in der Fastenzeit zu bewusster Einkehr ein
Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Ein nicht gesichertes Stahlseil wurde einer Radfahrerin in Fulda zum Verhängnis.
Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Bischöfin Dr. Beate Hofmann wendet sich an die Opfer aus Volkmarsen und dankt den Einsatzkräften.
Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.