Millionen-Investition: Glasfaseranschlüsse für Geisa und Schleid 

Vertragsunterzeichnung mit Vertretern der Deutschen Telekom

Geisa - Geisas Bürgermeisterin Manuela Henkel und Schleids Erster Beigeordneter Martin Schuchert unterzeichneten in diesen Tagen den Vertrag mit der Deutschen Telekom über den weiteren Glasfaserausbau in der Region, der mit Fördermitteln des Bundes und Landes Thüringen finanziert werden soll.

Das Unternehmen hatte bereits in den letzten Jahren im Eigenausbau im Vectoring-Verfahren die Versorgung in großen Teilen in den beiden Kommunen deutlich verbessert und konnte nun die öffentliche Ausschreibung für den weiteren Netzausbau für sich entscheiden.

 „Bereits 2017 haben die Stadt und ihre zu erfüllende Gemeinde Schleid den Fördermittelbescheid für den schnellen Glasfasernetzausbau bis ins Haus (FTTH) erhalten“, erklärte Manuela Henkel. Insgesamt investieren die beiden Kommunen 1.031.908 Euro, wovon 619.144 vom Bund sowie weitere 309.572 Euro vom Land Thüringen finanziert werden. Die restlichen 103.192 Euro werden von den beiden Kommunen selbst getragen.

Da die erste Ausschreibung ohne Bewerber blieb hatte sich das Verfahren um zwei Jahre verzögert. Nun hat man mit der Telekom einen kompetenten Ansprechpartner gefunden, der in den noch unterversorgten Gebieten wie Apfelbach, Reinhards, Walkes, Lützenbachshof, Zitters und den Rothöfen sowie an den örtlichen Schulen den Glasfaserausbau bis ins Gebäude umsetzen wird. Rund 80 Haushalte, die Grund- und Regelschule in Geisa und die Grundschule Geismar sowie die Point Alpha Stiftung in Geisa sollen dann künftig mit maximalem Tempo im Internet surfen können.

Mit Vertragsunterzeichnung hat das Unternehmen nun 36 Monate Zeit, den Glasfaserausbau umzusetzen. Aktuell laufen dafür schon die Baugenehmigungen. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 sollen die Bauarbeiten starten. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

69-jähriger Ehemann im Krankenhaus / Hintergründe sind noch völlig unklar  
Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Vorschriften des Gesundheitsamtes Vogelsbergkreis vom Veranstalter nicht erfüllt
Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Angebot gilt bis zum 8. Oktober
Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Fregattenkapitän Christian Meister bei Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld
Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.