Unfall eines Gleitschirmfliegers durch Windböe

Ein erfahrener Gleitschirmflieger wurde von einer Windböe erfasst und zog sich Verletzungen zu.

Wasserkuppe. Am Dienstag, 13. Juni, gegen 19.10 Uhr kam es im Bereich der Wasserkuppe/Pferdskopf zu einem Flugunfall eines erfahrenen Gleitschirmfliegers. Beim Start wurde der Flieger von einer Windböe erfasst, sodass er unfreiwillig vom Boden abhob und anschließend aus geringer Höhe wieder zu Boden fiel. Dabei zog er sich Verletzungen zu und musste durch den Rettungshubschrauber ins Klinikum Fulda verbracht werden. Die Bergwacht unterstützte den Rettungseinsatz.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rabiater Ladendieb rastet bei Festnahme aus und verletzt zwei Menschen

Am gestrigen Montag nahm die Polizei zwei Ladendiebe fest. Einer der Diebe rastete bei seiner Festnahme aus und verletzte zwei Personen.
Rabiater Ladendieb rastet bei Festnahme aus und verletzt zwei Menschen

Neues Wohnheim bietet Platz für 82 Studierende in Fulda

Am heutigen Dienstag wurde das neue Wohnheim für 82 Studierende in Fulda eingeweiht.
Neues Wohnheim bietet Platz für 82 Studierende in Fulda

Möbel Vey spendet 1.000 Euro an den Förderverein Känguruh

1.000 Euro spendet das Möbelgeschäft "Möbel Vey" an den "Förderverein Känguruh" und unterstützt damit die Arbeit für Kinder und Jugendliche.
Möbel Vey spendet 1.000 Euro an den Förderverein Känguruh

Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Neue Details zum gestrigen Flugunfall auf der Wasserkuppe. Flugzeugpilot äußert sich nicht zum Unglück.
Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.