Zum Glück nur Übung

Fulda. Am vergangenen Samstag alarmierte die Leitfunkstelle Fulda die Bergungsgruppen des Technischen Hilfswerks Ortsverband Fulda zu einer Gasexplosi

Fulda. Am vergangenen Samstag alarmierte die Leitfunkstelle Fulda die Bergungsgruppen des Technischen Hilfswerks Ortsverband Fulda zu einer Gasexplosion auf dem Firmengelnde einer Fuldaer Eisenwarengrohandlung.

Bei Wartungsarbeiten an der im Keller befindlichen Heizungsanlage kam es nach ersten Meldungen zu einer Verpuffung, sodass sowohl Keller als auch Erdgeschoss, nicht mehr zugnglich waren. Nach der Soforterkundung wurde festgestellt, dass die einzige Mglichkeit an den Heizungsraum im Keller zu gelangen, durch eine ca. 40 cm starke Betondecke im 1. Obergeschoss war. Der Gruppenfhrer der ersten Bergungsgruppe, Florian Johannes, forderte durch die Einsatzleitung schweres Gert an die Einsatzstelle nach.

Zwischenzeitlich bereiteten die Helfer bereits alles zur Schaffung einer Rettungsffnung vor. Nach dem Eintreffen des angeforderten Materials wurde mit dem Aufbau der Betonkettensge und eines schweren Kettenzuges zur Sicherung gegen abstrzen der Decke begonnen. Etwa 45 Minuten und 700 Liter Khlwasser der Betonkettensge spter ging die Meldung "Rettungsffnung geschaffen" bei der Einsatzleitung ein.

Sofort seilten sich zwei, mittels Auffanggurt gesicherte, Helferdurch die geschaffene Rettungsffnung in das darunterliegende Stockwerk ab. Bei der eingeleiteten Erkundung fanden Sie den schwerverletzten Heizungsmonteur. Nach der Erstversorgung durch einen Arzt konnte dieser mittels Seilbahn aus dem schwer angeschlagenen Brogebude transportiert und an den bereitstehenden Rettungsdienst bergeben werden.

Die beteiligten Helfer konnten endlich tief durchatmen. Bei der weiteren Erkundung und spteren Absttz- und Aussteifarbeiten konnten keine weiteren Personen gefunden werden. Zum Glck handelte es sich hierbei um eine Einsatzbung, um die Kenntnisse und Fertigkeiten der Bergungsgruppen zu prfen. Nach einer detailierten bungsnachbesprechung durch den Zugfhrerdes Technischen Zuges Fulda, Christian Fischer und den Worten "Es ist alles zu meiner vollsten Zufriedenheit gelaufen!" traten die Helfer den verdienten Feierabend an. Auf diesem Weg mchten wir uns vielmals bei der Hochschule Fulda fr die zur Mglichkeit zur Nutzung des Gelndes und der Gebudetrakte bedanken. Diese werden Ende Mrz zur Erweiterung der Hochschule einem hochmodernen Neubau weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Fulda

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg
Fulda

Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg

Reisen in Coronazeiten: Reiseexperte Frank Happ sieht Licht am Ende des Tunnels
Reisen 2022: Keine Euphorie, aber auf einem guten Weg
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld
Fulda

15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld

Am Sonntag gegen 18 Uhr, kam es auf der L3380 zwischen Ufhausen und Eiterfeld, Höhe Milchstraße, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Krad.
15-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw in Eiterfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.