1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Gnadenlos schön oder bescheiden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wasserkuppe.Es ist das Hchste, was man in der Fuldaer Kreisverwaltung erreichen kann: eine Stelle beim Fachdienst Natur und Landschaft mit

Wasserkuppe.Es ist das Hchste, was man in der Fuldaer Kreisverwaltung erreichen kann: eine Stelle beim Fachdienst Natur und Landschaft mit der Zustndigkeit fr den hessischen Teil des Biosphrenreservates Rhn. Um den Schreibtisch in fast 950 Metern ber NN auf Hessens hchstem Berg, der Wasserkuppe, werden die zwlf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Groenhoff Haus beneidet und bemitleidet - je nach Wetterlage.

Mit dicken Filzschlappen sitzt Ewald Sauer, zustndig fr Pflege der Schutzgebiete, Forst- und Jagdangelegenheiten, jetzt im Winter am PC. Man friert von unten, weil es keinen Keller gibt", sagt er. Zum Aufrsten hat er geftterte Stiefel neben sich stehen und eine zweite Jacke im Schrank hngen. Denn in den vergangenen zehn Jahren, seit die Biosphrenreservatsverwaltung von Wstensachsen in das ehemalige Bundeswehrgebude gezogen ist, gab es immer wieder Probleme mit dem alten Heizungssystem.

Weie Pracht drinnen und drauen

An diesem Morgen ist Sauer jedoch schon einmal tchtig ins Schwitzen geraten: Als er um 6.30 Uhr als erster an die Arbeit kam, musste er sich erst einmal den Weg ins Gebude freischaufeln. Das gehrt dazu", meint er. Doch damit nicht genug: Als er die Tr ffnete, lag innen noch einmal ein halber Meter Schnee, der ber Nacht durch die Trfuge geweht war. Etwa eine halbe Stunde sind die Mitarbeiter der Naturwacht morgens damit beschftigt, den Schnee vom Parkplatz zu rumen. Je hher und breiter die Schneehaufen werden, desto kleiner werden die Parkflchen", berichtet Sachgebietsleiter Martin Kremer.

Wenn der Schnee bis ans Fenster reicht, lugen auch mal spielende Kinder von drauen in mein Bro", erzhlt Sachbearbeiter Joachim Jenrich. Und Ewald Sauer erinnert sich, wie vor drei Jahren sein Fenster komplett zugeweht war. Da konnte man sich ohne Ablenkung auf die Arbeit konzentrieren", scherzt er. Der Blick aus dem Fenster kann ansonsten durchaus Feierabendsehnsucht wecken. Vor allem bei Inversionswetterlage, wenn die Sonne strahlt und der Schnee glitzert, fllt es nicht nur Ewald Sauer schwer, am Schreibtisch auszuharren. Zum Glck habe ich ein Nordfenster", flachst Martin Kremer. Seine Langlaufskier mssen im Kofferraum bis Dienstschluss warten, bevor er damit eine Runde auf der Loipe ums Flugfeld dreht.

Da hat Joachim Walter, einer der fnf Mnner der Naturwacht, es scheinbar besser. Auf Skiern ist er auf den Loipen im Biosphrenreservat unterwegs um aufzupassen, dass keine Langlufer und Schneeschuhwanderer abseits der Spur Schutzgebiete durchqueren. Neider weise ich gern darauf hin, dass ich einen Acht-Stunden-Tag habe und selbst Skilaufen irgendwann kein Vergngen mehr ist." Klte stellt fr ihn kein Problem dar. Die Bewegung hlt warm." Alles in allem geniee er den Winter.

Der kalten Jahreszeit gar nichts abgewinnen kann dagegen Sekretrin Eva Grollmu. Ich bin kein Freund von Schnee. Hoffentlich kommt bald das Frhjahr", seufzt sie. Sie bedauert, dass sich die Verwaltungsstelle nicht mehr in ihrem Wohnort Wstensachsen befindet. Aber lieber fahre ich auf die Wasserkuppe als nach Fulda", meint sie. Angst vor dem Fahren bei winterlichen Straenverhltnissen habe sie aber nicht. Mit ihren beiden Kolleginnen Ruth Happel aus Bischofsheim und Mechtild Winheim aus Brand ist sie sich einig, dass Geduld, wenn der Schneepflug noch nicht durch war, gute Winterreifen, umsichtige Fahrweise und eine Schippe im Auto" vor greren Schwierigkeiten bewahren.

Keiner musste bernachten

Dabei sei die Hinfahrt auf den Berg, zeitlich nach dem Rumfahrzeug, oft einfacher als die Heimfahrt, wenn Schneewehen lngst wieder die Straen versperrten. Anfangs hatte ich sicherheitshalber einen Schlafsack im Auto", verrt der Dirloser Martin Kremer. Aber gebraucht habe er ihn nie. Nicht einmal, als Mitte der vergangenen Woche die Wetterverhltnisse so chaotisch waren, dass die Schulen geschlossen blieben und die Wasserkuppe zeitweise von der Auenwelt abgeschnitten war. Wir haben um 16 Uhr Feierabend gemacht und verstndnislos den Kopf geschttelt ber die Mitbrger, die zu diesem Zeitpunkt trotz Warnungen noch zur Kuppe hochgefahren sind", berichtet der Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphrenreservats, Otto Evers. Als am letzten Donnerstag die Zufahrtsstraen zur Wasserkuppe komplett gesperrt waren, trat zum ersten Mal in elf Jahren der Fall ein, dass die Verwaltungsstelle geschlossen bleiben musste.

Da vor kurzem die Heizungsanlage modernisiert worden ist und damit das Arbeiten in dicken Jacken der Vergangenheit angehren sollte, knnte man meinen, dass sich Hessens hchstgelegene Verwaltungsstelle kaum von anderen Bros unterscheidet. Doch dem widerspricht Evers: Wir haben hier Natur hautnah. Als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe, dachte ich, die Fichten stnden in Flammen. Was fr ein traumhafter Sonnenaufgang! Und dann der Blick zum Heidelstein und zum Roten Moor!", schwrmt er.

Hier ist das Wetter entweder gnadenlos schn oder gnadenlos bescheiden", formuliert Martin Kremer. Aber wenn die Sonne scheint, dann entschdigt das fr die restlichen 200 Regen- und Nebeltage im Jahr." Joachim Jenrich hat ber die Wasserkuppe sogar ein 408 Seiten starkes Buch geschrieben - eine Liebeserklrung, die zu jeder Jahreszeit und selbst im Arbeitsalltag gilt.

Auch interessant

Kommentare