„God of War“ für die „PlayStation 4“ im Test

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Ab 18 ist das Spiel "God of War" für die PlayStation 4", das die Redaktion aktuell getestet hat.

Seit kurzer Zeit ist das neue Action-Abenteuer „God of War“ exklusiv für die „PlayStation 4“ im Handel erhältlich und wir haben uns diesen „göttlichen“ Titel etwas genauer angeschaut.

Im neuesten Teil der weltweit erfolgreichen Action-Adventure Reihe „God of War“, vom „Sony“-eigenen Santa Monica Studio, erlebt der Spieler einen älteren und reiferen Kratos, der an Weisheit gewonnen, jedoch nichts von seiner brachialen Ader verloren hat. Nach seinem fulminanten Rachefeldzug gegen die Götter des griechischen Olymps in den früheren Titeln der Reihe, verschlägt es Kratos in diesem Abenteuer in die nordische Mythologie. An seiner Seite nun sein Sohn Atreus, der den sonst so gefühlskalten Kriegsgott vor die besondere Herausforderung der Vaterrolle stellt. Der Spieler lernt auf diese Weise eine völlig unbekannte Seite der Hauptfigur kennen. Die Handlung dreht sich um Kratos, der seinen Sohn lehrt ein Gott zu sein und Atreus, der seinem Vater beibringt, wieder ein Mensch zu werden.

Gemeinsam kämpfen sich die beiden durch wuchtige Schlachten, meistern gewaltige Bosskämpfe und durchwandern beeindruckende Welten. Wichtigstes Werkzeug auf dieser beschwerlichen Reise ist die mächtige und magische Axt Leviathan, mit der Kratos nicht nur Feinde durch immer neue Attacken besiegen kann, sie ist zudem von elementarer Bedeutung bei der Lösung kniffliger Rätsel. „PlayStation 4“-Besitzer dürfen sich auf ein technisches Meisterwerk freuen, das dank atemberaubender Kulisse und faszinierenden Bildern mit HDR-Unterstützung und 4K-Auflösung (nur mit „PS4 Pro“) für Staunen sorgt.

Trotz einiger spielerischer Änderungen und neuer Kamera-Perspektive bleibt „God of War“ seinen Wurzeln treu. Das Spiel bietet gewohnt spektakulär in Szene gesetzte Kämpfe, die nun mehr taktisches Geschick und eine kluge Vorgehensweise erfordern. Mit der spannenden Geschichte um Vater und Sohn ergibt sich ein Gesamtpaket, das für viele Stunden Spielspaß auf höchstem Niveau bietet.

Unsere Redaktion hatte bisher keinen Playstation-Titel, der vollumfänglich so überzeugt hat. Erzählerisch stimmig, optisch unfassbar schön, technisch state-of-the-art und spielerisch ein Genuss! „God of War“ ist ein Must-have-Spiel, das in jede Spielesammlung erwachsener Spieler gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heftiger Zusammenstoß auf der B 27 Höhe Burghaun-Rothenkirchen

Am heutigen Donnerstag  kam es um 16:30 Uhr auf der Bundesstraße 27 in Höhe der Anschlussstelle Burghaun-Rothenkirchen zu einem heftigen Zusammenstoß zweier Pkw.
Heftiger Zusammenstoß auf der B 27 Höhe Burghaun-Rothenkirchen

Kids klauen Auto und wollen Benzin mit Pfandflaschen bezahlen

Zwei Jungen aus einer Göttinger Jugendhilfe-Einrichtung wollten mir einem gestohlenen Auto abhauen. An einer Tankanlage in Uttrichshausen war die Flucht zu Ende.
Kids klauen Auto und wollen Benzin mit Pfandflaschen bezahlen

Neuer Oberhirte: Dr. Michael Gerber vom Papst zum Bischof von Fulda ernannt

Im Rahmen eines Angelusgebetes in der Bonifatius Gruft wurde der neue Bischof von Fulda verkündet. Dr. Michael Gerber folgt Heinz Josef Algermissen als Oberhirte des …
Neuer Oberhirte: Dr. Michael Gerber vom Papst zum Bischof von Fulda ernannt

Jubiläums-Buch: Wolfgang Lambrechts Zehntes: Der Holzwurm Hans

Bei einer Lesung mit Musik präsentierte der Neuhofer Autor Wolfgang Lambrecht am Mittwoch sein zehntes Buch "Der Holzwurm Hans".
Jubiläums-Buch: Wolfgang Lambrechts Zehntes: Der Holzwurm Hans

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.