Unglaublich: Goldene Lilie der Fuldaer "Floravase" gestohlen

1 von 2
Die "Floravase" mit goldener Lilie...
2 von 2
Die "Floravase" ohne goldene Lilie...

Schaden beläuft sich auf mittleren vierstelligen Bereich

Fulda - Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende die vergoldete Lilie der barocken Floravase vor der Fuldaer Orangerie gestohlen. Der Tatzeitraum liegt zwischen Samstag, 20. Juli, 17.15 Uhr und Sonntag, 21. Juli, 12.45 Uhr.

Das für den Schlossgarten zuständige Amt für Grünflächen und Stadtservice wird Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Der Schaden wird auf einen Betrag im mittleren vierstelligen Bereich beziffert. Die Vermutung liegt nahe, dass derselbe oder dieselben Täter auch die Neptunfigur an der Schlossgartentreppe zur Kaisersaalterrasse beschädigt haben.

Die Stadt Fulda bittet um Hinweise zu den beiden Vorfällen, entweder an das Amt für Grünflächen und Stadtservice unter Telefon (0661) 102-1773 oder an die Polizei in Fulda unter (0661) 1050.

Bereits vor einem Jahr hatte es Aufregung um die goldene Lilie gegeben, die als Krönung der "Floravase" zu den Wahrzeichen Fuldas zählt: Damals war die Lilie wegen massiver Vandalismusschäden von einer Fachfirma abgenommen - und daraufhin irrtümlich als gestohlen gemeldet worden. Tatsächlich wurde sie fachmännisch instandgesetzt und erstrahlte seither wieder in neuem Glanz. Die Lilie erinnert übrigens an den Auftraggeber für die "Floravase", Fürstabt Adolf von Dalberg (Regentschaft 1726-37), in dessen Familienwappen ebenfalls die Lilie vorkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Wir sind in der Krise da“ für Frauen und Kinder, die wegen Corona häusliche Gewalt erfahren müssen

Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder könnte in der Coronasituation häufiger vorkommen. Sind auch in Osthessen steigende Fallzahlen zu verzeichnen?
„Wir sind in der Krise da“ für Frauen und Kinder, die wegen Corona häusliche Gewalt erfahren müssen

Wie wappnen sich Seniorenpflegeheime gegen das Coronavirus? 

Umfrage bei verschiedenen Einrichtungen in der osthessischen Region
Wie wappnen sich Seniorenpflegeheime gegen das Coronavirus? 

Corona-Hilfen: Positive Grundtendenz, "aber manches muss noch besser  werden"

Erste Zwischenbilanz des osthessischen Bundestagsabgeordneten Michael Brand
Corona-Hilfen: Positive Grundtendenz, "aber manches muss noch besser  werden"

"Situation weckt erstaunliche Kreativität"

Die Kirche geht in der Coronakrise neue Wege: Fragen an Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber
"Situation weckt erstaunliche Kreativität"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.