Mit massivem Werkzeug abgetrennt? Goldene Lilie soll schnell wieder auf Fuldaer "Floravase"

Gestohlenes Fuldaer Wahrzeichen war am Freitagnachmittag bei der "Kaisereiche" in Johannesberg entdeckt worden

Fulda - Die Verantwortlichen bei der Stadt Fulda freuen sich, dass eines der beliebtesten Wahrzeichen der Stadt, die vergoldete Lilie der Floravase, nach dem mutmaßlichen Diebstahl wieder wohlbehalten aufgetaucht ist. Wie die Polizei in Fulda berichtete, war die Lilie am Freitagnachmittag von einer Frau nahe der „Kaisereiche“ im Stadtteil Johannesberg – gut vier Kilometer Luftlinie vom Tatort entfernt - in einem Gebüsch entdeckt worden. Die Frau verständigte daraufhin die Behörden.

Die mit Blattgold überzogene Lilie, die durch den Diebstahl am Wochenende 20./21. Juli augenscheinlich keine besonderen Beschädigungen erlitten hat, befindet sich derzeit noch bei der Spurensicherung durch die Polizei. Anschließend soll sie der Stadt ausgehändigt werden und so bald wie möglich wieder an ihren angestammten Standort zurückkehren.

Die Polizei vermutet anhand der Spurenlage, dass die mit einem Metallstab an der 6,80 Meter hohen barocken Sandsteinfigur der Flora befestigte Lilie mit Hilfe eines massiven Fräs- oder Schneidewerkzeug abgetrennt wurde. Zur Aufklärung des Diebstahls bittet die Polizei bittet weiter um Hinweise unter der Rufnummer (0661) 105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Die Grippesaison 2019 startet lokalo24 hat mit dem Gesundheitsexperten Jens Fitzenberger über die Grippeimpfung gesprochen.
Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Dem Leben eine neue Richtung geben

Gespräch mit Robert Betz, der am 5. November in Künzell zu erleben ist
Dem Leben eine neue Richtung geben

"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Redaktionsgespräch mit Trainer Sedat Gören und Torjäger Dominik Rummel von der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"
"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt beschäftigt sich mit dem Thema bargeldloses Bezahlen.
Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.