Gottesdienste an den Feiertagen - Bistum: Tragfähige Lösung

Bischof Dr. Michael Gerber

Bischof Gerber: Gemeinsame Feier der Eucharistie ist wesentliche Kraftquelle in der Corona-Krise

Fulda - In einem Gespräch mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier wurde mit Vertretern der katholischen Diözesen und der evangelischen Landeskirchen nach den Worten des Bischofs von Fulda, Dr. Michael Gerber, eine „tragfähige Lösung“ besprochen, wie „verantwortet und unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregeln trotz der Coronakrise an Weihnachten und zum Jahreswechsel Gottesdienste möglich sind.“ In einem vom Bistum Fulda dazu verbreiteten Schreiben wird auf die monatelange Praxis im Umgang mit klaren Hygiene- und Abstandregeln zum Schutz vor Corona-Infektionen in Gottesdiensten und Kirchenräumen verwiesen.

Generalvikar Christof Steinert hält darin fest, „dass sich die für Gottesdienste geltenden Regelungen bewährt haben“. Bischof Gerber betont: „Gerade auch in einer so schwierigen Situation dürfen wir erfahren, dass die gemeinsame Feier der Eucharistie eine wesentliche Kraftquelle ist. Darüber hinaus sorgen viele Angebote in Fernsehen und im Internet dafür, dass Menschen, die gute Gründe haben, den Gottesdiensten fern zu bleiben, auf andere Weise mitfeiern können.“

So werden die Christmette an Heiligabend (24. Dezember - ab 22 Uhr) und der Festgottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember - 10 Uhr) mit Bischof Gerber im Fuldaer Dom live im Internet (www.bistum-fulda.de) gestreamt. Soweit in Hessen Ausgangssperren gelten, beginnen sie am Heiligabend erst um 24 Uhr, damit die Besucher aller Christmetten, die um 22 Uhr und früher beginnen, rechtzeitig nach Hause kommen. Für Silvester ist bei den durch die jeweiligen Landkreise angeordneten Ausgangssperren aber keine Ausnahme vorgesehen: Gottesdienste am 31. Dezember sollten also vorsorglich in allen Gemeinden so geplant werden, dass alle um 21 Uhr (oder entsprechend den Regelungen vor Ort) zuhause sein können.

Zudem weist das Bistum auf die zahlreichen Gottesdienste und Kirchen-Sendungen in Hörfunk und Fernsehen hin. Darüber hinaus hat man Anregungen für Hausgottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel entwickelt. Die Broschüre („Familie feiert – Hausgottesdienste für Große und Kleine, die gerne Weihnachten feiern“) wird auf Mail-Anfrage unter familienseelsorge@bistum-fulda.de auch versandt – zudem kann sie heruntergeladen werden: www.kirche-corona-bistum-fulda.de/kirchecorona/01_/Weihnachten/Hausgottesdienste_-Weihnachten_Endfassung.pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

10 Fragen an Winfried Engel

1. Mein erstes Geld habe ich verdient... als Schler bei einem Ferienjob in der Hnfelder Molkerei. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich g
10 Fragen an Winfried Engel

Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Die Polizeikräfte wurden zu einem Unfall gerufen, vor Ort war der Fahrer betrunken und ohne Führerschein
Betrunken und ohne Führerschein - Unfall in Bad Salzschlirf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.