Größte Offroadmesse der Welt in Bad Kissingen

+

Abenteuer & Allrad lockte rund 50.000 Besucher in die Rhöner Kurstadt. Ausnahmestellung im Umfeld von Four-Wheel-Drive, Caravaning und Expeditionen.

Bad Kissingen. Seit Anfang des Jahres 2016 war die "Abenteuer & Allrad" in Bad Kissingen nicht mehr nur das alljährlich wichtigste 4x4-Event überhaupt, sondern zugleich auch die "Größte Off-Road-Messe der Welt". Hiermit unterstrich die Veranstaltung ihre Ausnahmestellung im Umfeld von Four-Wheel-Drive, Caravaning sowie Expeditions- und Abenteuerreisen. Einmal mehr wurde die Messe mit über 200 Ausstellern das gesamte Spektrum der Off-Road und Outdoor-Szene im Rahmen einer einzigartigen Veranstaltung der Superlative präsentieren. Über 50.000 Besucher aus aller Welt pilgerten vom 26.  bis 29. Mai nach Bad Kissingen.

Die Produktpalette auf dem über 100.000 Quadratmeter großen Areal umfasste das gesamte 4x4-Leben, das komplette Angebotsspektrum der internationalen Off-Road- und Allrad-Szene, von den wichtigsten Serienfahrzeugen, SUVs, ATVs und Pick-Ups bis hin zu Expeditions- und Wüstenfahrzeugen, Wohnmobilen und Trucks.

Hinzu kamen Ersatzteile und Zubehör, Zelte und Zeltaufbauten aller Art, Caravaning- und Outdoor-Equipment in großem Umfang sowie spektakuläre Tourenangebote von Abenteuer- und Rallye-Veranstaltern aus aller Welt. Unter den Ausstellern waren die führenden Hersteller geländegängiger Allrad-Fahrzeuge wie "Land Rover", "VW Nutzfahrzeuge" und "Jeep".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Risiko, wo viele Menschen zusammenkommen
Fulda

Risiko, wo viele Menschen zusammenkommen

Corona-Pandemie: Dringlicher Appell des Fuldaer Klinikum-Chefs: „Kontakte deutlich reduzieren“
Risiko, wo viele Menschen zusammenkommen
Einkaufszentrum Emaillierwerk verkauft
Fulda

Einkaufszentrum Emaillierwerk verkauft

Die OFB Projektentwicklung GmbH verkaufte das Hybrid-Shoppingcenter Emaillierwerk an F&C Reit Deutschland.
Einkaufszentrum Emaillierwerk verkauft
ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem
Fulda

ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Redakteur Christopher Göbel beschäftigt sich in seiner aktuellen Kolumne mit einer Thematik, die uns alle angeht.
ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Peter Enders ist tot

Fulda. Bestrzung und groe Trauer machten sich am gestrigen frhen Freitagnachmittag unter den Menschen in der Region breit, als sich
Peter Enders ist tot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.