Großaktion

Ebersburg. Seit ber 120 Jahren frdert die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV) im Gichenbachtal Trinkwasser und leitet es in Richtun

Ebersburg.Seit ber 120 Jahren frdert die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV) im Gichenbachtal Trinkwasser und leitet es in Richtung Fulda. Seit Jahrzehnten ist dabei das Wasserwerk Gtzenloch im Ebersburger Ortsteil Ried eine wichtige Station. Derzeit wird das in seiner heutigen Form Mitte der 90-er Jahre errichtete Wasserwerk technisch aufgerstet, um auch in Zukunft den strengen Bestimmungen der Trinkwasserverordnung zu gengen.

Vor einigen Tagen begann der aufwndigste Abschnitt der technischen Modernisierung: die Einbringung eines neuen Wasserfilters. Das tonnenschwere Gert mit einem Durchmesser von 3,2 Metern und einer Gesamthhe von etwa 5 Meter musste mit einem Kran durch das eigens zu diesem Zweck geffnete Dach eingelassen werden. Bei dieser Gelegenheit wurden noch weitere schwere Werkstcke, darunter Pumpen, Armaturen und Rohre, in die Halle gehievt.

Die Einbringung des neuen Filters war Millimeterarbeit, hat aber gut geklappt", berichtet der zustndige GWV-Abteilungsleiter Dr.-Ing. Dirk Hofmann. Die Modernisierung des Wasserwerks Gtzenloch ist eine Herausforderung, weil alles bei laufendem Betrieb gemacht werden muss. Wir knnen dieses wichtige Glied unserer Wasserversorgung allenfalls fr ein paar Stunden vom Netz nehmen."

In Gtzenloch wird unter anderem die komplette Elektrotechnik erneuert, damit das Wasserwerk spter auch automatisch gefahren werden kann. Eine weitere Manahme ist der Bau von zwei neuen Splwasserbecken.

Das in Gtzenloch aufbereitete Wasser stammt aus Quellen im Gichenbachtal sowie aus drei Tiefenbrunnen im Raum Schmalnau. Das Rohwasser wird durch Filtrierung von Schwebstoffen befreit und durch Verdsung wird die natrliche Kohlensure entfernt, denn die greift auf die Dauer die Leitungen an. Nach der Aufarbeitung wird das Trinkwasser in hchster Gte ber Eichenzell zum GWV-Hochbehlter am Fuldaer Frauenberg geleitet.

Auf der Strecke gibt es Abzweigungen zur Versorgung mehrerer Ortsteile der Gemeinden Ebersburg und Eichenzell sowie der Stadt Fulda, darunter Schmalnau, Weyers, Welkers, Ltter, Rhnshausen, Eichenzell, Bronnzell und Kohlhaus. In Fulda bekommen Kunden in den niedrigeren Lagen der Stadt Rhnwasser, die hher gelegenen Ortsteile erhalten ihr Trinkwasser aus dem Wasserwerk in der Frankfurter Strae, das aus Brunnen in Fulda-West beliefert wird.

Insgesamt werden wir in diesem Jahr allein in Gtzenloch ber eine Million Euro investieren", kommentiert GWV-Chef Dr. Peter Szepanek. Diese Groinvestition und viele weitere Manahmen zur Optimierung unseres Netzes sind ein Beitrag zur langfristigen Sicherung der Qualitt der Wasserversorgung im Raum Fulda."

Die Modernisierung des GWV-Wasserwerks Gtzenloch soll im Juni abgeschlossen sein. Im August ist ein Tag der offenen Tr vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Stadt und Landkreis im Gespräch mit Schulleitungen, Eltern- und Schülervertretung.
Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Verkehrsunfall mit Schulbus

Die Kinder und der Busfahrer blieben unverletzt, der Fahrer des Sprinters wurde schwer Verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Verkehrsunfall mit Schulbus

Stadt ebnet Weg für Außengastronomie in der Wintersaison

Magistrat beschließt Anpassung der Sondernutzungssatzung.
Stadt ebnet Weg für Außengastronomie in der Wintersaison

Spatenstich für neues Wirtschaftsgebäude Tiergarten

Erster Schritt für ein großes Projekt des Tiergartens in Neuenberg.
Spatenstich für neues Wirtschaftsgebäude Tiergarten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.