Große Aufregung um Spinne

Aufregung um diese dicke Spinne in einem Lauterbacher Supermarkt. Diese war unter einer Folie mit Bananen entdeckt worden.
+
Aufregung um diese dicke Spinne in einem Lauterbacher Supermarkt. Diese war unter einer Folie mit Bananen entdeckt worden.

Hochgiftiges Getier in Lauterbacher Supermarkt?

Lauterbach. Einen großen Schreck bekam ein Auszubildender in einem Lauterbacxher Supermarkt am Samstagnachmittag. Als er eine 18 Kilo schwere Bananenkiste auspackte und die Bananen in das Regal räumen wollte, entdeckte er unter der Folie eine dicke Spinne. Rund zehn Kilo Bananen hatte er bis dahin schon ausgeräumt. Geliefert wurde die Charge schon am Freitag. Es wurde vermutet, dass es sich um eine giftige Bananenspinne handelt.

Eine Mitarbeiterin rief die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Mitte an. Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Schütz machte sich auf den Weg zum Supermarkt. Mit einem Haken erweiterte man vorsichtig die Öffnung der Bananenkiste. Nun konnte man die Spinne unter der Folie sehr deutlich erkennen, allerdings nicht, ob es sich bei der Spinne um eine hochgiftige Bananenspinne handelt. Ihr Gift kann für Menschen lebensgefährlich sein.

Stadtbrandinspektor Schütz wollte nicht das Risiko eingehen, dass die Spinne entkommt und sich irgendwo im Supermarkt versteckt. Das hätte vermutlich bedeutet, dass man den kompletten Supermarkt evakuieren müsste, um Menschenleben nicht in Gefahr zu bringen. Das Risiko, dass jemand von dieser Spinne gebissen wird, wäre viel zu groß gewesen. Das Gift der Bananenspinnen ist 18 Mal stärker als das Gift der Schwarzen Witwe.

So wurde die ganze Kiste mit einem langen Haken ins Freie gezogen. Dort entschloss man sich, die Spinne mit dem Inhalt eines Feuerlöschers zu betäuben, was auch gelang. Was dann kam, fällt auch einem Feuerwehrmann nicht leicht. Aber es musste sein. Eine andere Möglichkeit gab es nicht. Die restlichen Bananen mussten entsorgt werden, da sie durch den Einsatz des Feuerlöscherinhalts nicht mehr zum Verzehr geeignet waren, wie Hans-Jürgen Schütz sagte.

Fuldamedia).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Großalarm für die Feuerwehren

Brand an Außenfassade des „Café´del Sol“ an der Alten Ziegelei in Petersberg
Großalarm für die Feuerwehren

Klartext über aktuelle Verwirrung

Klartext von Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Klartext über aktuelle Verwirrung

Seit 30 Jahren ein Bollwerk gegen Wasserraubbau im Vogelsberg

Schutzgemeinschaft Vogelsberg feiert in diesen Tagen ihr 30-jähriges Bestehen
Seit 30 Jahren ein Bollwerk gegen Wasserraubbau im Vogelsberg

Heute Inzidenz von 230?

Stark steigende Infektionszahlen im Kreis Fulda / Vor Allgemeinverfügung?
Heute Inzidenz von 230?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.