Große Rettungsaktion für Hund aus Kanalrohr

Diego nach der Rettungsaktion aus Kanalrohr
+
Diego nach der Rettungsaktion aus Kanalrohr

Eine etwas andere Rettungsaktion ereignete sich am Neujahrstag gegen 14 Uhr in Herbstein. Auf dem Gelände des CVJM-Feriendorf Herbstein musste ein Hund aus einem Grundwasserrohr gerettet werden.

Herbstein Der Mischling aus Bulgarien, der auf den Namen Diego hört, war in das Rohr hinein gelaufen und blieb aus ungeklärten Gründen stecken. Zwei Frauen, die Töchter der Besitzerin aus der Schweiz, die im Feriendorf Urlaub machen, konnten den Hund nicht aus dem Rohr holen und alarmierten die Feuerwehr Herbstein Mitte. Diese versuchte zunächst mit einer Kamera den Standort des Hundes zu ermitteln. Da dies nicht funktionierte, informierte die Feuerwehr den städtischen Bauhof, der mit einem Bagger an der Unglücksstelle eintraf.

Mit diesem musste das Betonrohr rund 30 Meter Stück für Stück geöffnet werden, bis die Feuerwehr den Hund sehen konnte. Circa 20 Zentimeter vor diesem wurde das Rohr mit dem einem Hammer zerschlagen und das Tier konnte aus dem Rohr befreit werden. Diego wurde nach dergut dreistündigen Rettung von einem Tierarzt versorgt und von seinen Aufpassern in die Unterkunft gebracht. Die Frauen bedankten sich bei allen Beteiligten für die Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Fulda

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie

„Wir werden die Hürde 2Gplus überstehen“, sagt Gastronom Stefan Faulstich im Interview über die aktuelle Lage.
Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen
Fulda

Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

DEHOGA-Chef Ackermann beleuchtet die pandemische Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

Kampf um die Kult-Limo

Von SASKIA LEYMANN Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine koli
Kampf um die Kult-Limo
Klartext: Ärztepfusch
Fulda

Klartext: Ärztepfusch

Unsere Redakteurin Jennifer Sippel hat sich mit Behandlungsfehlern bei Patienten beschäftigt.
Klartext: Ärztepfusch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.