Große Verdienste für das Unternehmen

+

Fulda. Opel Fahr ehrt langjährige Betriebsjubilare.

Fulda. Im Rahmen einer Betriebsfeier wurden durch die Geschäftsführer Reinhard Kolb, Jürgen Schneider und Rainer Schwab vom Autohaus "Opel Fahr" langjährige verdiente Mitarbeiter geehrt.

Christoph Gilbert wurde für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Seine Lehre begann er am 01. August 2003 zum KFZ - Mechatroniker. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung im Januar 2007 wurde Christoph Gilbert von Opel Fahr übernommen und arbeitet seit dem im Filialbetrieb in Hofbieber. Im Sommer 2013 hat er seine Weiterbildung zum KFZ-Meister erfolgreich bestanden.

Für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Katja Hartung geehrt. Sie begann nach einer einjährigen Berufsfachschule ihre Ausbildung zur Bürokauffrau am 01. August 1988. Nach einer verkürzten Ausbildungszeit mit Abschluss, wurde Sie als kaufm. Angestellte im Kundendienst übernommen. Später wechselte Sie in die Fahrzeug Disposition mit umfassendem Aufgabengebiet. Zurzeit befindet sich Katja Hartung im Erziehungsurlaub Ihrer beiden Kinder.

Auch für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde Gereon Hohmann geehrt. Nach einer am 01. August 1988 beginnenden Ausbildung zum Großhandelskaufmann mit anschließender Tätigkeit im Verkauf von Teile & Zubehör, änderte sich Anfang 1998 Hohmanns Berufsbild zum Automobilverkäufer. Nach Basis- und Fortbildungstrainings trägt er seit Dezember 2004 den Status eines zertifizierten Automobilverkäufers. Dazu folgte in 2007 die Ausbildung zum Nutzfahrzeugverkäufer im Aussendienst. Gereon Hohmann führt bis heute mit hohem Engagement und außerordentlichem Erfolg seine Verkäufertätigkeit aus.

Am 01.08.1973 begann Harald Krause seine Lehre zum Großhandelskaufmann. Nach vorgezogener bestandener Prüfung wurde er als kaufm. Angestellter im Januar 1976 im Bereich Teile & Zubehör übernommen. In diesem Bereich ist Harald Krause heute als Stellvertretender Leiter für Ersatzteile und Zubehör seit mehr als 40 Jahren tätig. Darüber hinaus verantwortet den Einkauf von Zubehör über unseren Einkaufsverband und steht als Schwerbeschädigtenvertreter als Ansprechpartner zur Verfügung.

Auch eine Verabschiedung wurde an diesem Abend vorgenommen.

Helmut Breitung ist nach 48 Dienstjahren und 6 Monaten am 30. September 2013 in den Ruhestand verabschiedet worden. Am 01.04.1965 begann er seine Lehre zum KFZ – Mechaniker. Nach erfolgreicher Prüfung erfolgte die Übernahme als Geselle. Hier hat Helmut Breitung alle technischen Entwicklungen am Fahrzeug miterlebt und in der Praxis umgesetzt. Hohe Qualifikation erlangte er insbesondere in der Motoren- und Getriebe - Instandsetzung sowie bei Vorder- und Hinterachsen. Seine Leistungen waren immer tadelfrei mit teamorientierten Verhalten.

Die Geschäftsleitung von Opel Fahr dankte den Jubilaren und hofft auf weitere Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit. Herrn Helmut Breitung wünscht die Geschäftsleitung alles Gute für den zukünftigen Lebensweg und weiterhin treue Verbundenheit zu Opel Fahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur
Fulda

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur
Sollen Kinder auch geimpft werden?
Fulda

Sollen Kinder auch geimpft werden?

Zu der Thematik „Impfungen für Kinder“ hat „Fulda aktuell“ mit Professor Dr. med. Reinald Repp gesprochen.
Sollen Kinder auch geimpft werden?
Jobsuche leicht gemacht!
Fulda

Jobsuche leicht gemacht!

Eichenzeller GmbH setzt neue Maßstäbe.
Jobsuche leicht gemacht!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.