Großer Einsatz am Fuldaer Bahnhof

Feuerwehreinsatz am Fuldaer Bahnhof.
+
Feuerwehreinsatz am Fuldaer Bahnhof.

Feuerwehr, Polizei und Notarzt sind am heutigen Donnerstagmorgen um 10.20 Uhr alarmiert worden.

Fulda - Was der Grund für den Einsatz ist, ist noch nicht klar. Die ersten Löschzüge sind bereits wieder abgefahren. Laut Einsatzmeldung der Leitstelle heißt es "Person unter Zug". Nach Auskunft der Bundespolizei ist ein Mensch vor einen einfahrenden ICE gesprungen. Das betroffene Gleis ist derzeit gesperrt und es wird mit Verzögerungen im Zugverkehr zu rechnen sein.

Absperrung von Gleis 6 am Fuldaer Bahnhof.
Absperrung von Gleis 6 am Fuldaer Bahnhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

Mann war mit schweren Verletzungen neben seiner toten Frau gefunden worden
Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

21-jähriger BMW-Fahrer aus Fulda flüchtet zunächst nach Zusammenstoß mit Jeep-Fahrer aus Eichenzell
Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Krad prallt gegen Lkw / Soziafahrerin schwer verletzt 
18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.