Großer Jahresrückblick Teil 2: April bis Juni 2018

+

Der zweite Teil des großen Fulda aktuell-Jahresrückblicks: Alles wichtige aus den Monaten April, Mai und Juni.

April 2018: Fußball, Fall und Fasanerie

In Fulda bestätigt die „IHK“-Vollversammlung Stefan Schunck einstimmig als Geschäftsführer. Er tritt seine fünfte Amtsperiode an.

„Fulda aktuell“-Redakteurin Antonia Schmidt verbringt eine Nacht mit Notfallsanitätern auf der „Mal­teser“-Rettungswache und im Rettungswagen und berichtet über ihre Erfahrungen.

Der bekannte Hypnotiseur Manfred Knoke kommt wieder nach Hünfeld. In seinem Seminar macht er ein bisschen Hypnose-Show und möchte die Teilnehmer dann beeinflussen, mit dem Rauchen aufzuhören oder abzunehmen.

„Fulda aktuell“ startet mit der Serie „Kleines Dorf, ganz groß“. Als erster Ort ist Böckels dran. Im Laufe der kommenden Monate folgen unter anderem Uttrichshausen, Dorfborn, Ufhausen, Rothenkirchen, Müs, Hettenhausen und Michelsrombach.

In Fulda wird aus zwei Fußballvereinen einer. Die Teams vom „TSV Lehnerz“ und „Borussia Fulda“ bündeln ihre Kräfte und nennen sich fortan „SG Barockstadt Fulda Lehnerz“. Die Vereinigung findet nicht nur Zustimmung.

An einem Freitagmorgen geht in der Redaktion die Meldung über einen Schusswechsel im Münsterfeld ein. Dort ist ein afghanischer Flüchtling von der Polizei erschossen worden, weil er vor einer Bäckerei randaliert hatte. Der Vorfall zieht weite Kreis und wird bundesweit zum Thema. Bis heute ist der Fall nicht restlos aufgeklärt.

Im „Museum Schloss Fasanerie“ wird die neue Sonderausstellung „Landgräfin Anna“ eröffnet. Die Adlige war die letzte Bewohnerin des Schlosses in Eichenzell und ist die einzige Frau, die im Fuldaer Dom bestattet ist. Die Ausstellung widmet sich dem Leben, der Familie und der Zeit Annas. Im Schloss selbst wird der Fahrstuhl in Betrieb genommen, der die Museumsräume im ersten Geschoss weitgehend barrierefrei zugänglich macht.

Die Kreuzung Bardostraße, Haimbacher Straße, Langebrückenstraße und Maberzeller Straße wird für lange Zeit zum Nadelöhr. „Hessen mobil“ beginnt, den Kreuzungsbereich in vier Abschnitten umzubauen.

Direkt an der Fuldaer Stadtmauer liegt der Garten von Ursula Bernhardt. Wegen eines geplanten Neubaus auf dem Nachbargrundstück fürchtet die Lehrerin um ihr Kleinod, das sie auch für kulturelle Zwecke und kleine Konzerte nutzt.

Die „R+S Group“ feiert das 30-jährige Bestehen. Im Redaktionsgespräch redet der Vorstandsvorsitzende Markus Röhner über sein Unternehmen, das vom kleinen Elektrobetrieb zu einer Unternehmensgruppe mit 4.000 Mitarbeitern gewachsen ist.

Am „Girls’ Day“ sind Antonia und Anne einen Tag lang zu Besuch in der Redaktion. Sie schnuppern in den Redaktionsalltag und schreiben einen eigenen Artikel über Freundschaft, der in „Fulda aktuell“ erscheint.

Das „Poco“-Einrichtungshaus im ehemaligen „Sommerlad“-Gebäude in Petersberg wir im Zuge der Firmenübernahme vom Möbelriesen „XXXLutz“ übernommen. Zur österreichischen Kette gehört auch „Möbel Buhl“ in Fulda.

Mai 2018: Kinder, Kicker und Kundgebungen

Die „AfD“ kündigt in Fulda eine Kundgebung an. Mehrere Organisationen und der Verein „Fulda stellt sich quer“ veranstalten zeitleiche eine zahlenmäßig sehr viel stärkere Gegendemo auf dem Bahnhofsvorplatz. Die Polizei ist zahlreich vertreten, es gibt keine Ausschreitungen.

Der „14. Rhönlauf“ rund um Poppenhausen beginnt. Mehr als 900 Teilnehmer starten bei herrlichem Sonnenschein auf die unterschiedlichen Stre­cken und verbringen danach einen schönen Tag in dem Ort am Fuße der Wasserkuppe.

Bei der „R+S-Group“ kündigt sich an, dass Vorstandsvorsitzender Markus Röhner seinen Posten an Ralph Burkhardt abgibt. „Fulda aktuell“ führt ein Redaktionsgespräch mit den beiden Unternehmern, die in diesem Jahr auch das 30-jährige Bestehen der Firma feiern.

Das Dorf Silges in Nüsttal arbeitet stetig daran, erstes „Sternendorf“ Hessens zu werden. Dafür wird unter anderem die Straßenbeleuchtung auf insekten- und umweltfreundliches Licht umgestellt.

„Fulda aktuell“ verkauft ab sofort Tickets für Events in Osthessen und darüber hinaus mit einem neuen Online-Ticketcenter. www.tickets. fuldaaktuell.de lautet die Internet-Adresse, über die man Tickets für zahlreiche Veranstaltungen erwerben kann.

In Fulda nehmen zahlreiche Kinder aus ganz Deutschland an einem Videodreh-Workshop teil, den das Fuldaer Projekt „VdSiS“ („Von der Straße ins Studio“) anbietet. Verantwortlich ist der Verein „SMOG“ („Schule machen ohne Gewalt“). Das Projekt wird von Tim Fütterer geleitet.

Beim Jahresempfang des „DRK“ spricht Schiedsrichter Dr. Markus Merk. Gemeinsam mit Fuldas „DRK“-Chef Christoph Schwab, Prokurist Markus Otto und „Fulda aktuell“-Redaktionsleiter lässt es sich der Fußballprofi nicht nehmen, eine Runde am Tischkicker zu zocken.

Juni 2018: Bischof, Bonifatius und Barock

Bischof Heinz-Josef Algermissen ersucht den Papst zu seinem 75-Geburtstag um die Emeritierung als Bischof von Fulda. Zum Redaktionsgespräch kommt der Oberhirte in die Redaktion von „Fulda aktuell“ und spricht über „Gott und die Welt“.

Mit „localjob.de“ geht ein neues Jobportal an den Start, das von der „Extra Tip Mediengruppe“ initiiert ist. Die Angebote beziehen sich hauptsächlich auf den Bereich Nord- und Osthessen.

In Lauterbach wird wie jedes Jahr der „Prämienmarkt“ gefeiert. Auf dem Festplatz „An der Bleiche“ tummeln sich tausende Menschen bei meist sonnigem Wetter.

Das Verwaltungsgericht Kassel beendet das Tauziehen darum, ob der Staatssekretär und ehemalige Fuldaer Bürgermeister Wolfgang Dippel seinen Doktortitel behalten darf. Er darf und kann sich weiterhin Dr. Wolfgang Dippel nennen. Das Gericht sah weder Täuschug noch Plagiat in Dippels Dissertation.

Fulda feiert das „Stadtfest“ und mit nur zwei Schlägen sticht Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld das Fass mit dem Festbier an. Ein großes Musik- und Showprogramm begeistert auch dieses Jahr tausende Fuldaer und deren Gäste.

Aus dem Landkreis bewerben sich Poppenhausen und Silges beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Die Bewertungsdelegation besucht beide Orte. Am Ende wird keines der beiden Sieger.

„Fulda aktuell“ begibt sich auf ein Erdbeerfeld von „Bauer Würfel“ nahe Stöckels. Zahlreiche Pflücker sind vor Ort und ernten die rote Pracht. Gerade ist Hochsaison für Erdbeeren. Allein in Stöckels wachsen mehr als 100.000 Erdbeerpflanzen.

Im „Museum Schloss Fasanerie“ wird die Sonderausstellung zu „Landgräfin Anna“ eröffnet. Die letzte Bewohnerin des Barockschlosses in Eichenzell wird auch zum Objekt von mehreren Konzerten. Lehrreich ist, welche Verknüpfungen von Osthessen aus in die Adelsgeschlechter Europas bestehen und bestanden.

Bonifatius und Fulda sind untrennbar miteinander verbunden. Er ist Namensgeber des „Winfriedpreises“, der in diesem Jahr an den Altbundespräsidenten Joachim Gauck gehen wird. Zudem ist geplant, dass das Fuldaer „Bonifatius“-Musical zum 1275-jährigen Bestehen Fuldas als Riesen-Event auf dem Domplatz aufgeführt wird. Die Titelrolle übernimmt erneut Reinhard Brussmann.

Im Gewerbepark Dipperz, wo häufig Unfälle passieren, wird noch überlegt, wie man die gefährliche Kreuzung entschärfen kann. Als Sofortmaßnahme wird eine künstliche Sichtschutzbarriere aufgestellt, später soll eine Ampel den Verkehr regeln.


Jahresrückblick 2018, Teil 1

Jahresrückblick 2018, Teil 3

Jahresrückblick 2018, Teil 4

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Staatsanwaltschaft Frankfurt: Kein hinreichender Untreue-Tatverdacht gegen Arnold und zwei weitere Beschuldigte
Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

 Bischof em. Heinz Josef Algermissen  übergab bei einer Audienz beim Papst Franziskus die Gedenkmedaille Fulda 744-2019.
Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Nach einem Unfall zwischen einem Pkw und Lkw kam es zur Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Süden
Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.