Ferraristi wieder zu Gast im "Esperanto"

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Fans der schnellen Wagen vom 14. bis 16. Juli in Fulda / 200 Kilometer lange Rundfahrt am Samstag

Fulda - Keinem anderen Fahrzeug wird so viel Anmut und Ausdruck zugesprochen wie den Meisterstücken aus Maranello. Mit dem 12. "Esperanto Ferrari-Treffen" vom 14. bis 16. Juli, das unter dem Motto "KUNSTWERK" steht, sind die Ferraristi zu einem abwechslungsreichen Wochenende eingeladen, das sich wie ein kunstvolles Gebilde um den Mythos Ferrari formiert.

Am Samstag, 15. Juli, wird der PS-Tross ab 9.45 Uhr auf der Pauluspromenade zu bestaunen sein, wo er den alljährlichen Reisesegen empfängt. Vor der Kulisse des Fuldaer Doms sind unter anderem die Modelle F430, F458, F488 sowie 599 und auch Testarossa 512 zu sehen. Anschließend geht es auf die einzigartige Panoramafahrt durch die hessische Rhön. Dabei erwartet die Fahrer eine traumhaft schöne Landschaft und eine serpentinenreiche Fahrt mit unvergesslichen Ausblicken.

Die 200 Kilometer lange Strecke führt durch das Hünfelder Land und Rasdorf in Richtung Nüsttal weiter nach Lahrbach. Von dort bewegt sich der Konvoi einmal um und anschließend durch Tann, dann nach Hilders um ab Ehrenberg seinen Weg über die Wasserkuppe nach Poppenhausen zu finden. Die Strecke verläuft weiter über die Ebersburg nach Weyhers. In der Anfahrt zum Zwischenstopp erreichen die Piloten „Afrika“ in den „Sieben Welten“. Dort gönnen sie sich eine Mittagspause, bevor es ab 14.45 Uhr auf den zweiten Teil der Ausfahrt geht.

Über Pilgerzell, Bronnzell, Harmerz und Giesel führt der Weg vorbei am „Kaliberg“ nach Neuhof und Flieden. Entlang der L 3141 bewegen sich die Ferraris über Kleinlüder zurück nach Fulda, wo sie die Zielanfahrt gegen 16 Uhr erreichen. Wie bereits in den letzten Jahren rechnet der Veranstalter mit einer großen Menge interessierter Zuschauer an der Strecke, da der Anblick derart geballter PS-Stärke nicht nur die Motorsportfreunde beeindruckt. Der Appell der Veranstalter: „Versäumen Sie nicht dieses einzigartige Event und lassen auch Sie sich entlang der Route inspirieren“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.