STI Group feierte Familientag im Vogelsberg

Lauterbach. "Es sind die Mitarbeiter, die erfolgreiche Unternehmen auszeichnen", so die Überzeugung von Prof. Dr. Frank Ohle, Vorsitzender

Lauterbach. "Es sind die Mitarbeiter, die erfolgreiche Unternehmen auszeichnen", so die Überzeugung von Prof. Dr. Frank Ohle, Vorsitzender der Geschäftsführung der STI Group. Gemeinsam mit seinem Geschäftsführungskollegen Dr. Tom Giessler sowie den Werkleitern und Betriebsräten der einzelnen Standorte hatte er sich daher entschieden, 2011 in der STI Group einen Familientag umzusetzen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten Gelegenheit haben, ihren Familien den eigenen Arbeitsplatz zu zeigen und gleichzeitig mit Kolleginnen und Kollegen in entspannter Runde zu feiern.

Bereits am 09.09.2011 öffneten die Standorte Grebenhain und Freiensteinau ihre Tore. Am vergangenen Samstag feierten die Belegschaften in Alsfeld und Lauterbach ihr Mitarbeiterfest, das in Lauterbach mit der Gautschfeier der neuen Druckergesellen begangen wurde.

Insgesamt mehr als 1.500 Besucher nahmen bei den vier STI Group-Familienfesten im Vogelsberg die Gelegenheit zum Blick hinter die Produktions-Kulissen wahr. Obwohl viele den Betrieb aus Erzählungen kannten, war der Aha-Effekt groß. Nicht selten war zu hören "so komplex hatte ich mir die Herstellung von Verpackungen und Displays nicht vorgestellt" und auch die moderne technische Ausstattung begeisterte die Besucher. Da jedes der 14 STI Group Werke auf ein Produktsegment spezialisiert ist, bot eine begleitende Ausstellung mit Produktionsmustern aller Standorte den Mitarbeitern eine gute Gelegenheit, sich ein Bild von der Produktvielfalt zu machen. Viele der Produkte, die wir alle täglich in den Händen halten, werden in Verpackungen oder Displays der STI Group im Handel präsentiert.

Gefeiert wurde auch für die gute Sache – der Erlös aus dem Verkauf von Würstchen, Kuchen und Getränken kommt regionalen Projekten zugute, welche die Mitarbeiter selbst vorschlagen und auswählen konnten. "Auf diese Weise sind mehr als 3.500,- Euro zusammen gekommen.", erklärt Prof. Ohle. "Wir freuen uns, damit soziale Initiativen im Vogelsberg unterstützen zu können und werden den Betrag großzügig aufrunden." Die Kinderhilfe Grebenhain, die Kinderkrebshilfe Schlitz sowie der Kindergarten Freiensteinau werden dabei mit einer finanziellen Zuwendung von den Werken in Grebenhain und Freiensteinau bedacht. In Lauterbach können sich die Kinder- und Jugendbücherei, die Tafel und der TV Lauterbach in Kürze über eine Spende freuen. Die Alsfelder Mitarbeiter der STI Group entschieden sich für das Café Online als Spendenempfänger.

Für die Kinder wurde an allen Standorten ein buntes Programm geboten – mit Hüpfburg, Torwandschießen, Kinderschminken oder dem Bemalen von Vogelhäuschen aus Pappe. Die Auszubildenden der STI Group zeigten dabei einmal mehr ihre vielseitigen Talente.

Gautschfeier für die frisch gebackenen Drucker

Feucht und fröhlich ging es bei der Lauterbacher Gautschfeier her, bei der die vier Gautschlinge Anna-Maria Gräb, Timo Göbel, Christopher Boß und André Parszinski gemäß Druckertradition zuerst auf einen Stuhl mit nassem Schwamm gesetzt und anschließend von den Gesellen  mit mehreren Eimern kaltem Wasser übergossen wurden. Damit nicht genug – die richtige Taufe war erst bestanden, nachdem sie kopfüber in einen Wasserbottich getaucht waren, anschließend einen Krug Bier gelehrt und zu guter Letzt einen Schlag auf den Allerwertesten erhalten hatten. "Damit sind die Auszubildenden jetzt richtige Gesellen", so Zeremonienmeister Otto Möller. "Die Gautschzeremonie ist ein Stück Tradition, das wir in die Moderne überführt haben. Diese Art der Freisprechung mit feierlicher Überreichung des Gautschbriefs dokumentiert die Beendigung der Ausbildung auf ganz besondere Weise und ist besonders für die Gautschlinge selbst und ihre Familien ein Highlight."

60 Jahre Standort Lauterbach

Die Besucher des Lauterbacher Festes hatten zudem Gelegenheit, die letzten 60 Jahre des Standorts in Form einer historischen Ausstellung zu erleben. Nachdem das Unternehmen von Gustav Stabernack 1879 in Offenbach gegründet worden war, wurde es Ende des zweiten Weltkrieges durch Bomben vollständig zerstört. Daraufhin zog man in den Vogelsberg und nahm bereits vor Kriegsende die Produktion in der ehemaligen Reithalle in Sickendorf wieder auf. Am 18. April 1951 konnte die Produktion dann am neuen Standort Lauterbach starten, der heute auch Sitz der Unternehmensführung ist. Die weiteren Vogelsberger Werke entstanden in 1957 (Freiensteinau), 1966 (Grebenhain) und 2002 (Alsfeld). Mittlerweile beschäftigt die STI Group weltweit über 2.000 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
Fulda

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt

Künzell feiert Geburtstag mit Aktionen und sucht Zeitzeugen
Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.