1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Grüne fordern zukunftsfähige Schul- und Kindergartenplanung in Fuldas Westen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Die Stadtfraktion der Fuldaer GRNEN wird mit einigen Forderungen an den Magist-rat den Diskussionsprozess um die Schul- und Kindergartenp

Fulda. Die Stadtfraktion der Fuldaer GRNEN wird mit einigen Forderungen an den Magist-rat den Diskussionsprozess um die Schul- und Kindergartenplanungen in den Stadt-teilen Galerie, Sickels und Niederrode begleiten.

Auch folgende Fragen mchte die Fraktion beantwortet haben: "Wie werden sich die Zahlen der Kinder in dem Schulbezirk Sickels (unterteilt nach den Wohnbezirken Galerie, Sickels und Niederrode) in den nchsten Jahren voraussichtlich entwickeln? Was bedeutet das fr die Auslastung von Schule und Kindergarten? Welche Investitionen in welcher Hhe werden dort an den Schul- und Kinderta-gesstttenstandorten in diesem und den nchsten Jahren gettigt werden?"

Die GRNEN regen an, im Schul- und Kindergartenbezirk Gale-rie/Sickels/Niederrode alle Beteiligten und Betroffenen umgehend am Diskussionsprozess bezglich Standortfrage von Schule und Kindertagessttte und der Planung eventuell notwendiger Aus- bzw. Umbauten zu beteiligen. "

Ein solcher runder Tisch wrde die verschiedenen Belange klren helfen", hoffen die GRNEN. Sie befrchten, dass es zu Fehlinvestitionen kommen wird, wenn nicht eine wirklich nachhaltige und zukunftsfhige Konzeption entwickelt und umgesetzt werde. "Es ist wenig sinnvoll und finanzpolitisch unverantwortlich, bauliche Vernderungen vorzunehmen, die in absehbarer Zukunft wieder zurckgebaut werden mssten."

Auerdem bekrftigen sie ihre bereits vor ca. zwei Jahren erhobene Forderung, im Stadtteil Fulda Galerie einen Ortsbeirat einzurichten."Das wrde die Identifikation mit dem neuen Stadtteil erhhen", vermuten die GRNEN. Die Notwendigkeit einer solchen Institution werde auch dadurch veranschaulicht, dass Brgermeister Dippel regelmig den dort wohnenden CDU-Stadtverordneten an Stelle des fehlenden Ortsbeirates mit Informationen fr die auf der Galerie lebenden Menschen versorge. "Dieser Stadtverordnete (gewhlt als CDU-Vertreter fr das Stadtparlament Fulda) kann kein Ersatz sein fr einen demokratisch gewhlten Ortsbeirat", betont GRNEN-Stadtverordneter Knut Heiland. (pm)

Auch interessant

Kommentare