Grüße von der Waterkant

Fulda. Moin, moin, diese Begrung mittags um 14 Uhr in der Orangerie sind die lteren Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Fulda nich

Fulda. Moin, moin, diese Begrung mittags um 14 Uhr in der Orangerie sind die lteren Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Fulda nicht gewohnt, aber da das Motto der Seniorenveranstaltung Gre von der Waterkant war, erstaunte es nicht.

Der Brgermeister der Stadt Fulda, Dr. Wolfgang Dippel, wnschte allen einen unterhaltsamen Nachmittag mit viel Schwung.Da die Stadt Fulda ber Fulda und Weser ja auch einen direkten Weg zum Meer mit Wind und Wellen hat, wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Alle Personen die heute an Bord waren lieen die Glser hell klingen und der Applaus erreichte Windstrke acht.

Die beiden Piratinnen Lucy Lou und Bloody Mary zeigten nicht nur Jonglage mit Messern, sondern waren auch bei der Schatzsuche im Saal erfolgreich. Ein mnnlicher Besucher lies sich auf die Bhne entfhren und berstand die Aktion sichtbar gut. Hein Lck fhrte mit launigen Sprchen durch das Programm und berichtete von dem Sitten der Seefahrer.

Tnze aus Norddeutschland wurden von der Seniorentanzgruppe unter Leitung von Irmtraud Zander vorgefhrt. So wurde z. B. die Bewegung der Windmhlen auf der Bhne tnzerisch umgesetzt. Viel Stimmung brachte der Shanty Chor Blaue Jungs. Mit Schifferklavier und Gitarre begleitet brachten bekannte Lieder Stimmung in den Saal. Durch das Programm fhrte Hein Mck aus Bremerhaven.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Am heutigen Montagmorgen standen zwei junge Frauen, wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, vor Gericht in Fulda.
Amtsgericht: Angeklagte filmen an Demenz erkrankte Bewohner

Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Polizei hatte nach zwei Unbekannten gefahndet / Beziehungsstreit als Auslöser
Vorfall am Fuldaer Aschenberg: Mann schießt sich selbst in die Hand

Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Laut Polizei muss es sich bei dem verursachenden Wagen um einen dunkelblauen Audi handeln 
Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Auftragsvergaben im Hoch- und Tiefbau in Höhe von rund 22 Millionen.
Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.