„Gute Nachrichten“: Preis für die Fuldaer Christuskirche

Das Rotkehlchen als Symbolfigur der Aktion verkündet gute Nachrichten auf dem Uniplatz in Fulda.
+
Das Rotkehlchen als Symbolfigur der Aktion verkündet gute Nachrichten auf dem Uniplatz in Fulda.

Was es mit dem Rotkehlchen auf sich hat

Fulda. Die Achener „Bergmoser + Höller-Stiftung“ prämiert einmal jährlich innovative Aktionen christlicher Gemeinden und Initiativen. Unter den diesjährigen Preisträgern ist das Projekt „Ort der guten Nachrichten“ der Christuskirche Fulda, das mit dem zweiten Preis ausgezeichnet wurde. Die Stiftung teilte mit, dass am 25. Juni in Fulda die Preisverleihung stattfinden wird.

„Schlechte Nachrichten gibt es in Zeiten der Corona-Pandemie mehr als wir vertragen können. Gute Nachrichten müssen her, man muss sie nur herausfischen und ihnen eine Bühne geben.“ Das dachten sich Gemeindeleitung und Gemeindeglieder der Evangelischen Christuskirche in Fulda und machten ihre Kirche zum „Ort der guten Nachrichten“.

Wer immer gute Nachrichten hatte, konnte sie an der Installation eines großen Rotkehlchens im Altarraum anheften oder sie über eine Website der Diakonie auf einen Monitor in der Kirche bringen. Seit der Eröffnung am 21. Mai 2020 wurden über 250 gute Nachrichten gesammelt. Das Projekt – zunächst als Installation mit der Identifikationsfigur des Rotkehlchens in der Kirche befristet, als Plattform aber weiter in den sozialen Medien aktiv – wurde gemeinsam mit Partnern Stadt Fulda, Vonderau Museum, Evangelischer Kirchentag, Fuldaer Zeitung, IHK Fulda, Diakonisches Werk, Kooperationsraum Fulda Mitte-West) gestaltet, die als und mit Christen auf die Kraft guter Nachrichten setzen. So entstand ein Zeichen der Verbundenheit, das Menschen näher zusammenbrachte.

Auf der entsprechenden Facebookseite erschien parallel immer eine „gute Nachricht des Tages“ von stadtbekannten Persönlichkeiten. Ein Begleitprogramm bot zum Beispiel eine interaktive Videoandacht für den YouTube Kanal „Gemeinsam Evangelisch in Fulda“ und einen Video-Gottesdienst mit guten Nachrichten in der Christuskirche. In der Sommerzeit ging das Rotkehlchen sogar „on tour“ zu Orten, von denen guten Nachrichten kamen. Nun hat das Rotkehlchen seinen Ort neben vielen Objekten in einer Sammlung von „Corona-Zeitfundstücken“ im Vonderau Museum gefunden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vandalismus auf Schulgelände

Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag (01.04.) bis Dienstagmorgen (06.04.) randalierten Unbekannte auf einem Schulgelände in der Johannes-Kepler-Straße.
Vandalismus auf Schulgelände

Klartext über aktuelle Verwirrung

Klartext von Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Klartext über aktuelle Verwirrung

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Der Zeitpunkt für das Gespräch mit Fuldas Landrat Bernd Woide (CDU) hätte passender nicht sein können: Wenige Stunden zuvor hatte der Landkreis mitgeteilt, dass „zur …
Virus, Impfen und Modellprojekte: Gespräch mit Landrat Bernd Woide

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.