Haftbefehl vollstreckt: 34-jähriger Brasilianer ging der Polizei ins Netz

Ein in Petersberg lebender Brasilianer wurde jetzt in Jülich verhaftet. Er soll einen anderen im Streit verletzt und versucht haben, diesen zu berauben.

Fulda/Jülich - Am Donnerstag wurde ein 34-jähriger brasilianischer Staatsangehöriger aus dem Bereich Petersberg nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen unter Leitung von Beamten der Kriminaldirektion Osthessen im Bereich Jülich (Nordrhein-Westfalen) festgenommen.

Dem Mann wird vorgeworfen, am frühen Sonntagmorgen einen 38-Jährigen über eineinhalb Stunden mit einem Messer zur Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen bedroht zu haben. Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung in einer Diskothek in der Rangstraße.

Nach bisherigen Erkenntnissen passte der 34-Jährige das Fahrzeug des Geschädigten gegen 5:10 Uhr beim Verlassen eines Parkhauses im Bereich der Rangstraße ab und stieg in den Pkw ein. Dabei verletzte der Täter den 38-jährigen Mann mit einem Messer am Oberschenkel. In der Folge forderte der Tatverdächtige unter Vorhalt des Messers die Herausgabe von Wertgegenständen und Bargeld. Hierzu wurden verschiedene Örtlichkeiten im Bereich Fulda und Petersberg mit dem Fahrzeug angefahren. Bei einer beabsichtigen Bargeldübergabe an einer Bankfiliale im Bereich Petersberg wurde der Täter durch Zeugen gestört, sodass er ohne Beute flüchtete.

In der Folge erließ das Fuldaer Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Beschuldigten.

Da sich der 34-Jährige bereits unmittelbar nach der Tat den polizeilichen Maßnahmen entzog, wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen von Beamten der Fuldaer Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Fulda - unter Einbindung einer operativen Einheit der osthessischen Polizei - eingeleitet. Diese führten schließlich am Donnerstag (08.11.) zur Festnahme des 34-Jährigen an einer Kontaktanschrift im Bereich Jülich (Nordrhein-Westfalen).

Im Anschluss wurde der Festgenommene dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Düren vorgeführt, der ihm den bestehenden Haftbefehl verkündete. Daraufhin wurde der 34-jährige Mann einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Staatsanwaltschaft Frankfurt: Kein hinreichender Untreue-Tatverdacht gegen Arnold und zwei weitere Beschuldigte
Ermittlungen gegen Dr. Walter Arnold eingestellt

Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

 Bischof em. Heinz Josef Algermissen  übergab bei einer Audienz beim Papst Franziskus die Gedenkmedaille Fulda 744-2019.
Bischof em. Algermissen sprach mit Papst Franziskus über das Fuldaer Kloster- und Stadtjubiläum

Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Der langjährige Fuldaer Stadtverordnete und närrische "Protokoller" der FKG wurde 84 Jahre alt
Fuldaer Ehrenbürger Heinz Gellings gestorben

Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Nach einem Unfall zwischen einem Pkw und Lkw kam es zur Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Süden
Vollsperrung auf A 7 zwischen Fulda und Uttrichshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.