Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen 62-jährigen Vogelsberger

+

Mann soll auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau geschossen haben

Vogelsbergkreis - Wegen des dringenden Verdachts des versuchten heimtückischen Mordes sitzt ein 62-Jähriger aus dem Vogelsbergkreis seit einigen Tagen in Untersuchungshaft. Beamte der Gießener Kripo hatten den Verdächtigen am 10. Januar festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen. Der Verdächtige sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Es besteht der dringende Verdacht, dass der Tatverdächtige in der Silvesternacht kurz nach 0 Uhr mehrfach auf seine 62-jährige Ehefrau, die sich auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Lich aufhielt, schoss. Die Schüsse verfehlten die Frau. Am nächsten Tag wurden Projektile gefunden und sichergestellt.

Die durchgeführten Ermittlungen der Gießener Kriminalpolizei erhärteten den Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes und ergaben einen Tatverdacht gegen den 62-jährigen getrennt lebenden Ehemann. Eine Durchsuchung am 10. Januar führte zum Auffinden von Beweismitteln, darunter auch zwei Schusswaffen. Der Beschuldigte hat die Schussabgabe eingeräumt und als Motiv familiäre Streitigkeiten angegeben.

Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

In beiden Fällen flüchten die verursachenden Fahrer / Straßenverkehrsgefährdung
Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Klartext-Kommentar von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz zu zwei Männern aus der CSU
Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Frisch, modern und elegant: "Hochstift" mit neuen Etiketten                       

Einzelne Sorten sind nun klar unterscheidbar und erkennbar / Unverwechselbarer Geschmack ist geblieben
Frisch, modern und elegant: "Hochstift" mit neuen Etiketten                       

Nach Unfallschaden: Entschuldigung, aber fehlerhafte Handynummer

Polizei sucht Zeugen für Vorfall in der Nacht zum Samstag in Fulda
Nach Unfallschaden: Entschuldigung, aber fehlerhafte Handynummer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.