„Hahnertwins“ für Olympischen Marathon nominiert

+

Für die Langstreckenläuferinnen Anna und Lisa Hahner erfüllt sich in Rio de Janeiro ein Traum.

Nüsttal/Frankfurt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat heute die Langstreckenläuferinnen Anna und Lisa Hahner für den Olympischen Marathon der Frauen nominiert. Mit den Zwillingsschwestern und BMW Laufsport Botschafterinnen wird am 14. August 2016 in Rio de Janeiro auch Anja Scherl für Deutschland an den Start gehen. Lisa Hahner erfüllte die Olympianorm beim Frankfurt Marathon 2015 und wurde in 2:28:39 Stunden Deutsche Meisterin. Ihre Schwester Anna lief die erforderliche Zeit beim BMW BERLIN MARATHON 2015, als sie nach 2:30:19 Stunden durch das Brandenburger Tor lief.

"Herzlichen Glückwunsch an Anna und Lisa zur Nominierung für die Olympischen Spiele", sagte Friedrich Edel, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland. "Mit dem Start in Rio sind die ‚Hahnertwins’ für ihren großen Trainingsfleiß, Willen und Ehrgeiz belohnt worden. Im Namen von BMW wünsche ich unseren Laufsport Botschafterinnen viel Erfolg und eine unvergessliche Zeit bei Olympia."

Die schnellsten Marathon-Zwillinge der Welt werden im August nicht zum ersten Mal am Zuckerhut starten. Bereits im vergangenen Jahr waren die Hahners mit der Unterstützung von BMW in Rio gelaufen: Anna über die Marathondistanz, Lisa absolvierte einen Halbmarathon.

"Rio rockt. Es macht so viel Spaß, in der Stadt zu laufen – und dann noch bei den Olympischen Spielen. Ich kann es kaum erwarten, dass dieser Traum wahr wird. Wir werden in den kommenden Wochen mit den Gedanken an den Olympischen Marathon sicher mit noch mehr Freude am Laufen trainieren, um optimal vorbereitet zu sein", sagte Anna Hahner, die am 10. Juli bei der Europameisterschaft in Amsterdam im Halbmarathon starten wird. "Die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr sind ein großer Vorteil, denn in Rio geht es nicht nur um Tempo, sondern wegen des Klimas vor allem um Effizienz. Das wird ein taktisch sehr anspruchsvolles Rennen."

Start und Ziel des Olympischen Marathons werden im Sambódromo stattfinden. "Durch unseren Aufenthalt in Rio sind aus dem abstrakten Ziel Olympia viele bunte Bilder mit vielen Emotionen geworden", sagt Lisa Hahner. "Dass wir das alles nun tatsächlich erleben werden, ist eine riesige Motivation und gibt uns nochmal einen Schub. Es zu Olympia geschafft zu haben, ist ein wundervolles, großes Gefühl."

Den Feinschliff für die Olympischen Spiele holen sich die "Hahnertwins" in ihrer Wahlheimat im Schwarzwald. Dort werden sie bis zur Abreise nach Rio intensiv trainieren, um am 14. August das Rennen ihres Lebens zu laufen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
Fulda

Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus

Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Entscheidungen für die Ewigkeit: Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber im Redaktionsgespräch
Fulda

Entscheidungen für die Ewigkeit: Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber im Redaktionsgespräch

Im „Fulda aktuell”-Redaktionsgespräch thematisierte der in Fulda lebende Kasseler Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber das, was seine Behörde tut, was NordOstHessen …
Entscheidungen für die Ewigkeit: Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber im Redaktionsgespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.