Eine halbe Million Schaden nach Feuer in Freiensteinau

Brandursache in Freiensteinau war wahrscheinlich ein technischer Defekt.

Freiensteinau - Bei dem Brand einer Scheune und eines Wohnhauses in Nieder-Moos am Mittwoch kurz nach Mitternacht waren auch ein Wohnhaus und eine Lagerhalle in der Nachbarschaft beschädigt worden. Insgesamt war ein Brandschaden von etwa 400.000 - 500.000 Euro entstanden. Der Brandursachenermittler der Kripo Alsfeld hat nun zusammen mit dem Hessischen Landeskriminalamt den Brandort untersucht und kommt zu dem vorläufigen Ergebnis, dass der Brand durch einen technischen Defekt innerhalb der Elektrik der Stallung ausgelöst wurde. Hinweise auf ein vorsätzliches oder fahrlässiges Fremdverschulden haben sich bisher nicht ergeben.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FDP-Chef zu Gast: Christian Lindner unterstützt Liberale in Fulda

Am heutigen Mittwochmittag sprach der FDP-Vorsitzende Christian Lindner im Kolpinghaus in Fulda.
FDP-Chef zu Gast: Christian Lindner unterstützt Liberale in Fulda

Über die wichtigen Themen aufklären: Tarek Al-Wazir zu Besuch in Fulda

Am heutigen Mittwochmittag war Tarek Al-Wazir, Hessens Stellvertretender Ministerpräsidenten und Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, zu …
Über die wichtigen Themen aufklären: Tarek Al-Wazir zu Besuch in Fulda

Mit allen Sinnen: Fulda aktuell-Gewinner tauchen in die Welt des Kaffees ein

Alles rund um das Thema Kaffee durften die Gewinner eines Fulda aktuell Gewinnspiel in der Kaffeerösterei Reinholz erfahren.
Mit allen Sinnen: Fulda aktuell-Gewinner tauchen in die Welt des Kaffees ein

Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Um Schmuck und Wertsachen geprellt wurde eine Seniorin von einem angeblichen Pelzhändler. Diesen verhaftete die Polizei vor kurzem.
Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.