Mit Handkuss abgelenkt: Rolex-Uhren im Wert von 40.000 Euro geklaut

Friedberg. Reichlich Beute konnte möglicherweise derselbe Trickdieb am Mittwoch in Bad Vilbel und Friedberg machen. In beiden Fällen entwendete beim Händeschütteln / Handkuss geben die Armbanduhren seines Gegenübers.

*** 1.Fall - Bad Vilbel

Auf dem städtischen Parkplatz in der Frankfurter Straße in Bad Vilbel kam der Täter gegen 10.55 Uhr auf eine Seniorin zu, die dort gerade ihren PKW abgestellt hatte und im Begriff war einen Parkschein zu lösen. Er bat die Frau aus Bad Vilbel ihm einen 5 Euroschein zu wechseln. Da die Seniorin kein passendes Kleingeld hatte, schenkte sie dem Mann den Euro, den er angeblich benötigte.

Etwa eine Stunde später kam die Seniorin nach ihrem Einkauf zum Parkplatz zurück und wollte gerade wegfahren, als der Mann an der Scheibe ihres PKW klopfte und vorgab sich für den geschenkten Euro bedanken zu wollen. Als Zeichen des Dankes griff er ihre Hand und küsste diese. Überrascht von dieser Dankespose ließ die Seniorin den Mann gewähren, der ihr so unvermittelt die Armbanduhr vom Handgelenk reißen und damit flüchten konnte. Die Seniorin blieb dabei unverletzt.

Bei der Armbanduhr handelte es sich um eine etwa 40.000 Euro teure Rolex, die mit Brillanten besetzt war. Der Täter wird als 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1.75 bis 1.80 m groß, mit schlanker Statur und dunklen kurzen glatten Haaren beschrieben. Er sprach schlecht Deutsch und soll "ordentlich" gekleidet gewesen sein. Die Oberbekleidung war dunkel. Die Zeugin beschreibt ein ausländisches Erscheinungsbild, das nicht genauer spezifiziert werden kann.

*** 2. Fall - Friedberg

Am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, betrat ein Fremder eine Bar in der Bismarckstraße in Friedberg. Er fragte, ob jemandem der PKW in der Nähe der Bar sei. Ein 18-jähriger Friedberg fühlte sich angesprochen und ging mit dem Unbekannten vor die Tür, um dort festzustellen, dass es sich nicht um seinen PKW handelte, auf den der Mann zeigte. Der Fremde verabschiedete sich daraufhin mit einem ausgiebigen Händeschütteln bei dem Friedberger. Als er die Hand wieder los ließ und davon rannte, fehlte diesem jedoch seine Armbanduhr. Es handelte sich um eine silberfarbene Hugo Boss Armbanduhr mit römischen Zahlen im Wert von 500 Euro.

Den Täter beschreibt der Friedberger als etwa 1.80m groß, schlank, mit blau-schwarzer Kapuzenjacke und blauer Jeans bekleidet. Möglicherweise könnte es sich um einen Marokkaner handeln. Er sprach in gebrochenem Englisch und war in Begleitung eines zweiten ähnlich aussehenden Mannes.

*** Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, ermittelt wegen der Trickdiebstähle und bittet um Hinweise. Wer konnte die beschriebenen Täter, bei denen es sich um ein- und denselben Mann handeln könnte, an den Tatorten sehen und kann weitere Hinweise geben? Insbesondere ein mögliches Fortbewegungsmittel (PKW, Kennzeichen, etc.) ist für die Polizei von Interesse.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Stütze an der Supermarktkasse?!

Redakteur Christopher Göbel schreibt seine Gedanken über die Idee nieder, Alg-II-Leistungen demnächst im Supermarkt auszuzahlen.
Klartext: Stütze an der Supermarktkasse?!

Werte vermitteln: Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald sucht Unterstützer

Der Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald setzt sich für das Thema Suchtprävention ein. Für seine neuen Projekte sucht er Unterstützer.
Werte vermitteln: Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald sucht Unterstützer

Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Dr. Walter Arnold wird den Hessischen Landtag 2019 verlassen. Bisher vier Nachfolge-Kandidaten stehen in den Startlöchern.
Der Mann mit dem direkten Draht: 2019 scheidender MdL Dr. Walter Arnold im Redaktionsgespräch

Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Mehrere zehntausend Leserinnen und Leser haben abgestimmt: Die drei Gewinner des "Super-Kni(r)ps"-Votings sind gekürt.
Sieger gekürt: Anton, Quin und Frida sind „Super-Kni(r)pse“ Osthessens

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.