"Heiße" Neueröffnung bei "Oswald - Wärme und Wellness"

+

Fulda. Schwedenfeuer, Kerzen, Kaminöfen und Gegrilltes - Lars Kullmann hat die Eröffnung seines Unternehmens erfolgreich gefeiert.

Fulda.Rund 100 geladene Gäste feierten mit Jungunternehmer Lars Kullmann sein Unternehmen "Oswald - Wärme und Wellness". 

Comedy-Künstler Ullich Steybe brachte die Gäste mit witzigen Luftballon-Figuren und anderen Aktionen in Stimmung. Es folgten emotionale Reden von Lars Kullmann und seinem Vater Jürgen Kullmann. Lars Kullmann dankte seinem Vater für die Unterstützung, während Jürgen Kullmann den unternehmerischen Mut und Ehrgeiz seines Sohnes lobte.

Nach einer weiteren sehr amüsanten Jonglage-Einlage des Künstlers Ullich Steybe wurde das Grillbuffet eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenruf: Zeichen gegen Rechts in Kassel setzen

Redakteur Christopher Göbel zur morgen geplanten Demo der Partei "Die Rechte" in der Kasseler Innenstadt.
Zwischenruf: Zeichen gegen Rechts in Kassel setzen

Bistum Fulda: Fast 7.400 Gläubige weniger als 2017

Statistik vorgelegt für das vergangene Jahr: Bistum Fulda liegt im bundesweiten Trend
Bistum Fulda: Fast 7.400 Gläubige weniger als 2017

77-jährige Radfahrerin bei Unfall in Großenlüder schwer verletzt

Offenbar Geschwindigkeit eines herannahenden Autos unterschätzt: Mit Kopfplatzwunde ins Klinikum Fulda
77-jährige Radfahrerin bei Unfall in Großenlüder schwer verletzt

Fuldas früherer Bischof Algermissen feiert goldenes Priesterjubiläum

Bischof Dr. Michael Gerber gratuliert seinem Vorgänger im Amt:  Wesentliche und wertvolle Arbeit
Fuldas früherer Bischof Algermissen feiert goldenes Priesterjubiläum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.