Bei Herbstein: Rabiater Fahrgast schlägt Busfahrer mit der Faust ins Gesicht

+

Tatzeitpunkt: Dienstagvormittag / Unbekannter soll etwa 50 Jahre alt sein

Herbstein - Am Dienstag kam es gegen 10.40 Uhr zu einer Körperverletzung in einem Linienbus. Der bisher unbekannte Schläger stieg im Bereich des Thermalbads in Herbstein zu. Hierbei beschwerte er sich schon lautstark über eine vermeintliche lange Wartezeit. Es kam zu einem Streitgespräch mit dem 62 Jahre alten Busfahrer.

Als der Bus kurze Zeit später in die Herbsteiner Straße in Lanzenhain einfuhr, wollte der Täter plötzlich aussteigen und nicht bis zu einer in kurzer Entfernung liegenden Haltestelle warten. Als der Busfahrer nicht sofort stoppte, schlug ihm der Beschuldigte unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Außerdem drohte er ihm, falls er nicht sofort anhalten würde.

Der Fahrer stoppte den Bus und der Täter entfernte sich in Richtung Feuerwehrgerätehaus. Das Opfer wurde nach eigenen Angaben nicht verletzt und konnte den Schläger wie folgt beschreiben: Etwa 50 Jahre alt, 1.70 Meter groß, kräftige Statur, Dreitagebart und Brillenträger. Bekleidet war er mit einer grauen Jacke.

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Gesundheitsamt hat alle notwendigen Maßnahmen getroffen / Reaktionen der Geschäftsführung
Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Corona-Bulletin des Hessischen Sozialministeriums vom Dienstag
Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Deutschlands jüngster katholischer Diözesanbischof wurde am 31. März 2019 in sein Amt eingeführt 
Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.