„Herz der Stadt“: Netzwerken und Ideen austauschen

1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Gestern trafen sich die Mitglieder des „City Marketing Fulda“ und des „Marketing-Netzwerk Region Fulda“ zu einem Netzwerkabend.

Fulda - „Es war immer mein Traum, dass die Marketingverantwortlichen der Region zusammenarbeiten“, sagte Christoph Burkard vom „Marketing-Netzwerk Region Fulda“, am Mittwochabend beim gemeinsamen Netzwerkabend des „City Marketing Fulda“ und des „Marketing-Netzwerk Region Fulda“.

 Zum Motto „Die Zukunft der Innenstadt – smart, emotional und gemeinsam“ trafen sich die Geschäftsleute der Region in der „Alten Schule“, um dem Vortrag von Christian Bitter, Geschäftsführer des „Bayerischen City-Marketing-Verbandes“, zu lauschen und Ideen auszutauschen. Bitter referierte über die Entwicklung der Innenstädte, zeigte Mittel und Wege auf, um Besucher in die Städte zu locken. „Veränderung, Lebendigkeit, neue Akteure“, waren Bitters Stichworte, um die Innenstadt attraktiver zu machen. „Die Innenstadt ist das Herz der Region und die möchten wir nach vorne bringen“, so Bitter.

Ein großes Thema des Abends war: Was tun gegen den Onlinehandel? Bitter hatte auf diese Frage eine klare Meinung: „Wenn sie gegen den Onlinehandel arbeiten möchten, müssen Sie die Leitung kappen. Sie müssen mit den Möglichkeiten des Internets arbeiten.“ Das war das Stichwort für Clemens Neidert vom „Citymarketing Fulda“, er präsentierte die Onlineplattform „Spüre Fulda“. „Die Plattform ist ein digitales Abbild der Innenstadt“, erklärte Neidert. Und warb für einen gemeinsamen Weg, um die Innenstadt zu stärken: „Man muss kein Einzelkämpfer bleiben – gemeinsam sind wir stark“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Im Mittelpunkt der Beratungen steht bis Donnerstag eine Studie zum Sexuellen Missbrauch
Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Regionalbahn war zwischen Lauterbach und Bad Salzschlirf mit einem auf die Gleise gestürzten Baum kollidiert
Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht 

Malteser waren bislang in einer Behelfsunterkunft zu Hause / Zuständig für die Hessische, Bayrische und Thüringische Rhön
In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht 

Gründerpreis: Mehrere osthessische Unternehmen im Finale am 7. November 

Gleich drei Finalisten kommen aus Fulda und erhoffen sich Erfolg im RheinMain CongressCenter Wiesbaden    
Gründerpreis: Mehrere osthessische Unternehmen im Finale am 7. November 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.