Hilders: Hakenkreuze und Beleidigungen an Haus im Brander Weg gesprüht

An ein Einfamilienhaus im Brander Weg in Hilders wurden in der vergangenen Nacht Hakenkreuze und Beleidigungen geschmiert.

Hilders. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Hilders im Brander Weg ein Einfamilienhaus mit goldfarbener und schwarzer Farbe besprüht, unter anderem wurden in gold zwei großflächige Hakenkreuze auf die Fassade gesprüht. Neben anderen schwarzen und goldenen Symbolen wurde auch in goldener Farbe ein Schriftzug mit beleidigendem Inhalt aufgesprüht. Es liegen bislang noch keinerlei Hinweise auf den oder die Täter vor, die Ermittlungen dauen an. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Zeugen des Vorfalls oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hilders unter der Telefonnummer 06681/96120 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuhof: 15 Katalysatoren gestohlen

Die Abgasanlagen mehrerer Fahrzeuge wurden von schrottreifen Autos in Dorfborn abmontiert.
Neuhof: 15 Katalysatoren gestohlen

Jetzt 148: Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Fulda weiter gestiegen

In Hessen sind nachweislich 3.100 Menschen am Coronavirus erkrankt
Jetzt 148: Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Fulda weiter gestiegen

Landkreis Fulda meldet ersten Corona-Toten

81-Jähriger aus dem Landkreis Fulda war am Mittwochabend stationär im Klinikum Fulda aufgenommen worden
Landkreis Fulda meldet ersten Corona-Toten

„Du bist es wert“: Neue Single von Laith Al-Deen stammt vom Fuldaer Musiker David Neisser

Komponist David Neisser spricht über seinen neuesten Hit und Auswirkungen der Coronakrise auf das Musikbusiness.
„Du bist es wert“: Neue Single von Laith Al-Deen stammt vom Fuldaer Musiker David Neisser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.