Hochschullleben hautnah

Fulda. Ist das schlimm, wenn das sehr schief ist?", fragt Clara, die unter Anleitung der Elektrotechnik-Ingenieurin Susanne Heistermann ei

Fulda. Ist das schlimm, wenn das sehr schief ist?", fragt Clara, die unter Anleitung der Elektrotechnik-Ingenieurin Susanne Heistermann eine Platine zusammenltet. Zusammen mit zehn anderen Mdchen baute sie am Girls' Day in der Hochschule Fulda ein Metallsuchgert. Insgesamt waren 60 Mdchen der fnften und sechsten Klasse an diesem Tag an der Hochschule. Sie erlebten ein buntes und spannendes Programm. Auch in diesem Jahr konnten Mdchen einen Tag lang das Hochschulleben erfahren und neben dem Technischen auch das Essen in der Mensa begutachten. Unser Ziel ist, dass die Mdchen heute Technik positiv erleben und nicht denken, ach, das ist sowieso nichts fr mich"", sagte Heistermann, die an der Hochschule den Girls' Day organisiert.

Begrt wurden die Juniorstudentinnen" von Prof. Dr. Karim Khakzar, dem Prsidenten der Hochschule und von der Vizeprsidentin, Prof. Dr. Kathrin Kohlenberg-Mller. Auf die Frage Kohlenberg-Mllers, wer denn schon eine Vorstellung davon habe, was er einmal spter werden wolle, wussten einige Mdchen sogar schon eine Antwort: Die Berufswnsche reichten von Tierrztin ber Meeresforscherin bis hin zum Ziel Ingenieurin. Die Schlerinnen wurden anschlieend in Gruppen aufgeteilt. Betreut von Ingenieurinnen und Informatikerinnen sowie Studentinnen der Hochschule wurden in den Labors der Fachbereiche Angewandte Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Lebensmitteltechnologie und Oecotrophologie spezifische Themen praktisch erarbeitet: Welche chemische Zusammensetzung hat eine Kartoffel?, Selbstverteidigung fr Frauen, Wie funktioniert ein Roboter? Wie lotse ich einen virtuellen Hamster durch ein - natrlich ebenfalls virtuelles - Labyrinth? Wie arbeitet ein Metallsuchgert, Wieso macht sauer lustig? Auerdem gab es auch noch eine Einfhrung in die Bildbearbeitung am Computer.

Die Mdchen konnten an diesem Tag einen Eindruck von spannenden Arbeitsfeldern gewinnen, in denen kreative und interessierte Frauen wie Mnner gesucht werden - und sie konnten erfahren: Technik ist bunt und weiblich. Das war wirklich toll und hat total viel Spa gemacht.", fasst Laura-Marie ihren Girls' Day an der Hochschule Fulda zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Unbekannter Täter war im Bereich Domplatz mit Fahrrad unterwegs
Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Unbekannte klauen unter anderem einen Rettungszylinder 
Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Regionale Anerkennung für die "Fuldaer Tafel": Mercedes-Benz unterstützt das Projekt und übergibt ein neues Auto für eine flexible Beförderung von Lebensmittel an …
Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.